in Kooperation mit

OCCAR

Tiger HAD Block 2 qualifiziert

15 Bilder

Die HAD-Version des Kampfhubschraubers Tiger hat ihre vollständige Einsatzbereitschaft erreicht, teilte die Rüstungsagentur OCCAR mit.

Die Test- und Zulassungsarbeiten für die so genannte Block-2-Konfiguration dauerten zweieinhalb Jahre. Dabei ging es um die Qualifizierung von Verbesserungen für die Lenkwaffensysteme Spike und Mistral, einen HF-Datenfunk, verbesserte Software um die Bedienung zu erleichtern, eine neue Triebwerkskontrolleinheit und die Fähigkeit, Raketen zu verschießen auch wenn Zusatztanks an den Flügeln hängen.

Damit ist laut OCCAR die Entwicklung des Tiger HAD abgeschlossen. Diese Version wird von Frankreich und Spanien genutzt. Sie haben derzeit 24 beziehungsweise 12 der Hubschrauber im Dienst. Geplant ist die Lieferung von 31 HAD an Frankreich und 18 an Spanien, was bis Ende 2018 erfolgen soll.

Als nächster Schritt wird bis 2019 eine weitere Softwareverbesserung durchgeführt, das sogenannte Maintenance Software Release 1 (MR 1). Außerdem ist die Umrüstung der französischen Tiger HAP auf den HAD Block 2-Standard vorgesehen.

Die Liste der aktuellen Nutzer des Tigers finden Sie hier...

Neues Heft
Top Aktuell "Friendly Fire" in Russland MiG-31 schoss andere MiG-31 ab
Beliebte Artikel Boeing B-1B Lancer der USAF startet in Dyess AFB. Inspektionen an den Schleudersitzen B-1B Lancer fliegen wieder Lockheed Martin F-16 Block 70 für Bahrain. Flugzeuge für Bahrain und die Slowakei Neue F-16 Produktionslinie in Greenville
Stellenangebote Der Baden-Württembergische Luftfahrtverband stellt ein Referent für Aus- und Fortbildung, Flugsicherheit und Sport (m/w/d) gesucht OFD sucht Pilot Jetzt bewerben – Pilot gesucht! OFD sucht Pilot (m/w/d) RUAG sucht Flugzeugmechaniker Jetzt bewerben RUAG sucht Flugzeugmechaniker F/A-18 (m/w)
Anzeige