in Kooperation mit

Phantom-Phinale: Wo kann man noch die F-4F sehen?

Phantom-Phinale: Wo kann man noch die F-4F sehen?

Noch fliegt die F-4F bei der Luftwaffe, aber Ihre aktiven Tage werden immer weniger. Aber auch nach der Außerdienststellung sind einige Maschinen der Nachwelt erhalten geblieben.

Bis dato sind allerdings nur zwei F-4F in Museen zu sehen, und zwar die 38+34 in Gatow und die 37+36 in Kosice (slovakische Republik). Das Gros der noch existierenden Maschinen steht als so genannte Sockelflugzeuge oder Gate Guards bei Einrichtungen der Luftwaffe. In Wittmund finden sich gleich zwei F-4F: die 37+03 beim Stabsgebäude des Jagdgeschwaders 71 "Richthofen" und die 38+14 am Ortseingang von Wittmund. Weitere Exponante sind:

37+25 Holloman AFB
37+58 Neubrandenburg
37+61 Neuburg/Donau
37+71 Fürstenfeldbruck
37+79 Decimomannu
38+30 Köln-Wahn
38+73 Laage
38+74 Neuburg/Donau

Zur Ausbildung von Fluggerätemechanikern dient die 37+10 in Faßberg. Mindestens eine der in Kaufbeuren stationierten F-4F (37+04, 37+14, 38+61) bleibt dort als Sockelflugzeug. Zwei Jets hat die VEBEG für museale Zwecke versteigert (37+26 und 38+49). Beide gingen wohl in die Niederlande. Außerdem existieren noch zwei Cockpitsektionen (37+32 in Bruntingthorpe) und 38+04 (Gatow).

Top Aktuell Fighter jets begin night flights on HMS Queen Elizabeth Briten testen F-35B auf ihrem neuem Flugzeugträger Zu Besuch bei der Queen
Beliebte Artikel Alle Fakten McDonnell Douglas F-4 Phantom II Alle Fakten Luftwaffe - German Air Force
Stellenangebote Jobangebot Chiffre - Projektingenieur und Pilot gesucht (m/w/d) Jobangebot EMT sucht Leichtflugzeugbauer (m/w) Jobangebot Svege-Flugzeugführer Stellenausschreibung Luftfahrzeugführer/in gesucht
Anzeige