in Kooperation mit
Das Taktische Luftwaffengeschwader 33 in Büchel hat 200000 Flugstunden mit dem Tornado erreicht. Luftwaffe

Schwenkflügler in Büchel

TaktLwG 33 erreicht 200000 Tornado-Stunden

Nach 34 Jahren hat das Taktische Luftwaffengeschwader 33 im April seine 200000. Flugstunde mit dem Jagdbomber Tornado erreicht.

Der Kampfjet wird seit 1985 in der Eifel eingesetzt. Um die Anzahl von 200000 Flugstunden zu erreichen, waren die Piloten des Geschwaders rein rechnerisch, im Schnitt jedes Jahr 5882 Stunden am Himmel unterwegs.

Für den Jubiläumsflug stieg Hauptmann Marcel B. zusammen mit dem Kommodore des Geschwaders, Oberst Thomas Schneider, ins Cockpit. Schneider dankte nach dem Flug den Angehörigen des Geschwaders für ihre über Jahre geleistete professionelle Arbeit: „Es ist immer wieder ein gutes Gefühl, in einen Tornado einzusteigen. Die 200.000 Flugstunden sind vor allem ein Zeichen für die Leistungsbereitschaft des Geschwaders. Dabei steht vor allem die Flugsicherheit immer ganz vorne.“

Das erste Tornado-Jubiläum in Büchel wurde Anfang September im Jahre 1995 gefeiert. Anlass war nicht nur der zehnjährige Geburtstag des Tornados im Verband, sondern auch die 70000. Flugstunde. Weitere Meilensteine in der Geschichte des Verbandes waren das Erreichen der 100000. Flugstunde im September 1999 sowie der 185.000 Flugstunde im Oktober 2014.

Zur Startseite
Militär Kampfflugzeuge Fast 20 Jahre alte Boeing 767 Das ist Israels neue „Air Force One“

Israel hat ein neues Regierungsflugzeug: Am 3. November hob die Boeing...