in Kooperation mit

Sikorsky CH-53K

Roll-out für die “King Stallion”

10 Bilder

Am Montag hat Sikorsky in West Palm Beach den ersten fliegenden Prototyp der CH-53K vorgestellt. Das US Marine Corps will 200 der Schwerlasthubschrauber beschaffen.

Die erste CH-53K soll gegen Ende des Jahres zum Jungfernflug abheben. Es ist ein Testprogramm geplant, das mindestens drei Jahre dauern wird. Die vorläufige Einsatzbereitschaft wird nach mehreren Programmverzögerungen nun für 2019 erwartet.

Obwohl die CH-53K ihren Vorgängern ähnelt handelt es sich praktisch um eine Neuentwicklung. Gefordert war, dass der neue Schwerlasthubschrauber eine Außenlast von 12250 Kilogramm über einen Aktionsradius von 200 Kilometern zum Beispiel vom Schiff aus transportieren kann. Die maximale Abflugmasse liegt bei 39915 Kilogramm.

Sikorsky hat für die CH-53K ein neues Getriebe und neue Rotorblätter entwickelt. Auch kommt ein Fly-by-Wire-System zum Einbau.

Zu der weitgehend aus Verbundwerkstoffen gefertigten Zelle tragen Firmen wie Aurora Flight Sciences, Exelis, GKN Aerospace und Spirit Aerosystems bei.

Top Aktuell Second-Hand-Fighter Angolas Luftwaffe besitzt nun zwölf Su-30
Beliebte Artikel Alle Fakten Sikorsky CH-53 Stealth-Kampfjet Russiche Luftwaffe erhält 76 Suchoi Su-57
Stellenangebote Der Baden-Württembergische Luftfahrtverband stellt ein Referent für Aus- und Fortbildung, Flugsicherheit und Sport (m/w/d) gesucht OFD sucht Pilot Jetzt bewerben – Pilot gesucht! OFD sucht Pilot (m/w/d) RUAG sucht Flugzeugmechaniker Jetzt bewerben RUAG sucht Flugzeugmechaniker F/A-18 (m/w)
Anzeige