in Kooperation mit

Singapore Airshow

T-50 der Black Eagles verunglückt

Beim Start zur Vorführung am Dienstagmittag kam eine T-50 des südkoreanischen Kunstflugteams von der Piste 1 in Changi ab und fing Feuer.

Die Black Eagles waren der letzte Punkt im heutigen Flugprogramm auf der Singapore Airshow. Sie hoben um etwa 13:30 Uhr Ortszeit ab, mit drei Maschinen in Formation sowie drei einzelnen T-50 folgend. Der letzte Jet kam dabei von der Piste nach rechts ins Gas und blieb auf dem Rücken liegen.

Der Pilot konnte von der Flughafenfeuerwehr befreit werden und hat nach offiziellen Angaben nur leichte Verletzungen erlitten.

Die Bahn 1 des internationalen Flughafens wurde für die Rettungsarbeiten und die Bergung des Jettrainers gesperrt. Es kam entsprechend zu einigen Verspätungen. Nach etwa fünf Stunden wurde die Piste wieder freigegben.

Zur Startseite
Militär Kampfflugzeuge Nach Einstieg von Boeing Embraer KC-390 heißt jetzt C-390 Millennium

Embraer wird sein Transportflugzeug KC-390 künftig als „C-390 Millennium“...