in Kooperation mit

Taktisches Luftwaffengeschwader 73 "Steinhoff"

Luftwaffe: zweiter Eurofighter mit 1000 Stunden

65 Bilder

Als zweiter Eurofighter der Luftwaffe hat die 30+09 eintausend Flugstunden erreicht. Der in Laage stationierte Jet machte dabei 861 Flüge.

Am Steuer des Jubiläumsflugs saß der Kommandeur der Fliegenden Gruppe, Oberstleutnant Gero Finke. Finke ist der letzte von zehn Piloten die 2004 als erste Jetpiloten durch die damalige Produktionsfirma EADS auf dem Waffensystem Eurofighter ausgebildet wurden. „Alle anderen sind bereits aus der Bundeswehr ausgeschieden oder in Tätigkeiten außerhalb des Flugdienstes eingesetzt“, erklärt der Luftwaffenstabsoffizier.

Ihren ersten Flug hatte die 30+09 am 15. Februar 2005 in Manching. Zwei Monate später wurde sie als erster Einsitzer von der Produktionsfirma EADS an die Luftwaffe übergeben. Einen Großteil der Flugstunden auf dem „Tachometer“ des Mehrzweckflugzeuges wurden im „Steinhoff-Geschwader“ erflogen. Aber auch das Jagdgeschwader 74 in Neuburg an der Donau sowie das nordrheinwestfälische Jagdbombergeschwader 31 „B“ in Nörvenich reihen sich ein.

Top Aktuell Transporter als heimlicher Star im Kunstflug-Team Blue Angels mustern "Fat Albert" aus
Beliebte Artikel Alle Fakten Luftwaffe - German Air Force Ersatz vom Wüstenfriedhof USAF reaktiviert ausgemusterte Boeing B-52H
Stellenangebote Der Baden-Württembergische Luftfahrtverband stellt ein Referent für Aus- und Fortbildung, Flugsicherheit und Sport (m/w/d) gesucht OFD sucht Pilot Jetzt bewerben – Pilot gesucht! OFD sucht Pilot (m/w/d) RUAG sucht Flugzeugmechaniker Jetzt bewerben RUAG sucht Flugzeugmechaniker F/A-18 (m/w)
Anzeige