in Kooperation mit

Tanker geht nach 47 Jahren außer Dienst

Letzte VC10 der RAF abgestellt

Die Royal Air Force hat gestern ihren letzten VC10-Tanker zur Verschrottung nach Bruntingthorpe geflogen.

Die VC10 K3 mit der Kennung ZA147 traf am späten Nachmittag ein, nachdem sie der Start von der Heimatbasis in Brize Norton wegen Nebel verzögert hatte. Pilot beim letzten Flug einer VC10 war Flight Lieutenant Paul Smith, der 28 Jahre auf dem Muster geflogen ist.

Die vorletzte VC10 K3 (Kennung ZA150) war am 24. September von Brize Norton nach Dunsfold Park in Surrey überführt worden. Sie gehört dem Brooklands Museum und soll in Dunsfold permanent gezeigt werden, da es wegen der kurzen Piste nicht möglich war, sie in Brooklands zu landen.

Die VC10 wurde einst von Vickers-Armstrong als vierstrahliges Langstrecken-Verkehrsflugzeug entwickelt. Erstflug war 1962. Die zivilen Verkäufe blieben allerdings bescheiden, so dass die RAF mit ihrer über 47 Jahre genutzten Tankerausführung der bekannteste Betreiber war.

Als letzte Einheit nutzte die 101 Squadron die VC10, zum Beispiel zur Unterstützung der auf den Falklandinseln stationierten Eurofighter Typhoon. Die Staffel wird künftig den Voyager-Tanker nutzen (A330-Tankerversion). Bevor dieser voll einsatzbereit ist, stehen der RAF noch TriStars der 216 Squadron zur Verfügung.

Top Aktuell Iraqi Freedom Northrop Grumman B-2 Spirit Stealth-Ikone mit Seltenheitsfaktor
Beliebte Artikel Boeing KC-46A startet von Seattle nach Altus AFB Zweite Basis des Pegasus-Tankers Boeing KC-46A für Altus AFB Next Generation Fighter - Studie 2018 Dassault Aviation und Airbus FCAS-Konzeptstudien starten
Stellenangebote Jobangebot Chiffre - Projektingenieur und Pilot gesucht (m/w/d) Jobangebot EMT sucht Leichtflugzeugbauer (m/w) Jobangebot Svege-Flugzeugführer Stellenausschreibung Luftfahrzeugführer/in gesucht
Anzeige