in Kooperation mit

UAVs und elektrische Antriebe

Boeing kauft Aurora Flight Sciences

Boeing beabsichtigt, den UAV-Spezialisten Aurora Flight Sciences zu erwerben und als Tochtergesellschaft weiterzuführen.

Seit der Gründung 1989 hat Aurora hauptsächlich mit Geldern des Pentagon mehr als 30 verschiedene unbemannte Flugsysteme entwickelt. Ein aktuelles Programm für die DARPA ist zum Beispiel der Senkrechtstarter XV-24A Lightning Strike. Dazu kommen Projekte mit Elektroantrieb für zivile Anwendungen.

"Die kombinierte Stärke und Innovationskraft unserer Teams wird die Entwicklung der Autonomie für unsere zivilen und militärischen Systeme vorantreiben", sagte Greg Hyslop, Chief Technology Officer und Senior Vice President von Boeing Engineering, Test & Technology.

Nach der Übernahme wird Aurora eine Tochtergesellschaft von Boeing Engineering, Test & Technology sein. Das Unternehmen wird ein eigenständiges Geschäftsmodell beibehalten und gleichzeitig von den Ressourcen und der Position von Boeing als führender Anbieter von Produkten und Dienstleistungen für die Luft- und Raumfahrt profitieren.

Aurora mit Hauptsitz in Manassas, Virginia, USA, beschäftigt mehr als 550 Mitarbeiter und ist in sechs US-Bundesstaaten tätig.

Top Aktuell Neues UCAV von Suchoi Russische Kampfdrohne „Ochotnik“ fliegt
Beliebte Artikel Korean Air KUS-VH Erstflug am 30. Juli 2019 Entwicklungsprogramm für bewaffneten Helikopter Korean Air fliegt unbemannten MD500 LANCA kleine Kampfdrohnen der RAF RAF plant „Mosquito“-Demonstrator LANCA als unbemannter Begleiter
Stellenangebote Stellenausschreibung LBV & das Land Brandenburg Inspektor für Lizenz- und Prüfungswesen (m/w/d) Airbus Defense and Space Manching sucht DICH! EASA/DEMAR PART66 Certifying Staff (m/w/d) CAT B1/CAT B2 Jobangebot Chiffre - Projektingenieur und Pilot gesucht (m/w/d)
Anzeige