in Kooperation mit

US Navy: X-47B schafft Trägerlandung

US Navy: X-47B schafft Trägerlandung

14 Bilder

Als letzten Testpunkt hat der von Northrop Grumman entwickelte unbemannte Kampfjet X-47B am Mittwoch zwei Trägerlandungen auf der USS George H. W. Bush (CVN 77) durchgeführt.

Das zweite Versuchsflugzeug startete von Patuxent River aus und erreichte den vor der US-Ostküste kreuzenden Träger nach 35 Minuten. Bei der historischen ersten unbemannten Trägerlandung traf die X-47B das dritte Fangseil, was als das Beste angesehen wird. Die Anfluggeschwindigkeit lag bei 270 km/h, die Ausrollstrecke bei etwa 105 Metern.

Nach der Landung startete die X-47B von der „Bush“, um nach einer kurzen Schleife um den Träger erneut zu landen. Die Betriebsverfahren waren dabei genau so wie mit bemannten Jets, so dass sich das UCAV (Unmanned Combat Air Vehicle) in den normalen Flugbetrieb einfügen konnte.

Mit dem UCAS-Demonstrationsprogramm hat die US Navy die Grundlagen für die weitere Entwicklung unbemannter Systeme für den Trägereinsatz gelegt. Derzeit läuft eine Ausschreibung für ein so genannte UCLASS (Unmanned Carrier-Launched Airborne Surveillance and Strike System). Neben Northrop Grumman sind Boeing, Lockheed Martin und General Atomics an der Entwicklung eines Überwachungs-/Anfgriffsflgzeugs interessiert.

Einen ausführlichen Bericht über die Technik und Geschichte der Northrop Grumman X-47B lesen Sie in der August-Ausgabe der FLUG REVUE, die ab 15. Juli am Kiosk erhältlich ist.

FLUG REVUE bequem online bestellen ...

Top Aktuell IAI Heron TP im Flug Deutsche Soldaten erstmals in Israel stationiert Luftwaffe startet Heron-TP-Ausbildung
Beliebte Artikel Alle Fakten Northrop Grumman X-47 Entdeckbarkeit des Stealth-UCAV Eurofighter an Neuron-Tests beteiligt
Stellenangebote Jobangebot Chiffre - Projektingenieur und Pilot gesucht (m/w/d) Jobangebot EMT sucht Leichtflugzeugbauer (m/w) Jobangebot Svege-Flugzeugführer Stellenausschreibung Luftfahrzeugführer/in gesucht
Anzeige