in Kooperation mit

USAF streicht Thunderbirds-Saison

USAF streicht Thunderbirds-Saison

11 Bilder

Seit gestern greifen beim US-Militär drastische Sparmaßnahmen. Betroffen sind auch die Kunstflugteams Blue Angels und Thunderbirds.

Die US Air Force stellte bereits wenige Stunden nach der endgültigen Bestätigung der „Sequestration“ klar, dass es zumindest bis Ende des Haushaltsjahrs (31. September) keine Teilnahme an Flugtagen, keine Überflüge oder sonstigen Unterstützung von Events geben wird.

„Darüber hinaus wir die Air Force die komplette Saison der Thunderbirds ab 1.April streichen. Die Piloten der Thunderbirds und des Heritage Flight werden ihre Zulassungprozeduren für sichere Vorführungen (noch) abschließen, für den Fall dass das Budget eine Wiederaufnahme des geplanten Programms 2013 erlaubt…“ heißt es in einer offiziellen Mitteilung.

Die Air Force muss im nächsten halben Jahr etwa 18 Prozent ihrer Flugstunden (ca. 203000 Stunden) streichen, was sich bald auf die Einsatzbereitschaft aller Verbände auswirken wird, die nicht für Atombombenmissionen bereitstehen müssen oder in Afghanistan im Einsatz sind beziehungsweise sich auf die Verlegung dorthin vorbereiten.

Bei der US Navy werden die Blue Angels wohl ebenfalls ihre geplanten Auftritte streichen. Vorerst geht aber das Training für den ersten Auftritt Mitte März in El Centro weiter. Angekündigt  wurde bereits, dass die Shows im April in Tampa, Corpus Christi, Vidalia und Beaufort gestrichen werden. Was danach passiert, hängt von der Haushaltslage ab.

Top Aktuell Spannende Touren zu den besten Airshows der Welt FLUG REVUE Leserreisen 2019
Beliebte Artikel Alle Fakten US Air Force Drei neue Flugzeuge geplant A350 für die Flugbereitschaft
Stellenangebote Jobangebot Chiffre - Projektingenieur und Pilot gesucht (m/w/d) Jobangebot EMT sucht Leichtflugzeugbauer (m/w) Jobangebot Svege-Flugzeugführer Stellenausschreibung Luftfahrzeugführer/in gesucht
Anzeige