in Kooperation mit

Von Istres zur Einlagerung in Châteaudun

Mirage 2000N außer Dienst gestellt

Ende August haben die letzten Mirage 2000N der Escadron 2/4 „La Fayette“ ihre Basis in Istres verlassen. Nach 30 Jahren endete damit der Dienst des Atombombers bei der Armée de l´Air.

Die Aufgaben der Mirage 2000N werden nun von der Rafale B übernommen, unter anderem auch von der parallel zur Ausmusterung in Saint-Dizier neu aufgebauten Escadron 2/4, so dass die Tradition der Staffel gewahrt bleibt.

Die ausgemusterten Mirage 2000N wurden nach Chateaudun überführt, wo sie demontiert werden. Viele Teile, einschließlich Fügel, Triebwerke und Zusatztanks, werden für andere Mirage 2000-Modelle wiederverwendet, die noch bei der Armée de l´Air im Einsatz sind.

Drei Mirage 2000N bleiben vorerst noch flugfähig. Sie werden noch einige Zeit von den Flugtestzentren der DGA (direction générale de l’armement) und der Schule für Flugtestpersonal genutzt.

Einen ausführlichen Bericht über die Mirage 2000N finden Sie in der FLUG REVUE 10/2018, die ab 10. September am Kiosk bereitliegt.

Top Aktuell Die letzte HAL Tejas der Vorserie (IOC-Standard). Indisches Light Combat Aircraft HAL stellt letzte Tejas der Vorserie fertig
Beliebte Artikel Alle Fakten Dassault Aviation Mirage 2000 Kurioser Zwischenfall Passagier schießt sich mit Schleudersitz aus Rafale
Stellenangebote RUAG sucht Flugzeugmechaniker Jetzt bewerben RUAG sucht Flugzeugmechaniker F/A-18 (m/w) Jetzt bewerben PAL-V International BV sucht Sales and Marketing Manager Central Europe (m/w/d) Jobangebot Chiffre - Projektingenieur und Pilot gesucht (m/w/d)
Anzeige