01.08.2018
FLUG REVUE

LuftwaffeA400M als fliegende Intensivstation

Die Airbus A400M-Transporter der Luftwaffe sind ab 1. August als fliegende Intensivstation einsetzbar.

A400M Intensivbett Juli 2018

Die A400M der Luftwaffe werden für die medizinische Evakuierung ausgerüstet (Foto: Bundeswehr).  

 

Die neue Konfiguration wurde am Dienstag dem Staatssekretär im Bundesministerium der Verteidigung, Benedikt Zimmer, vorgeführt. „Das ist ein wesentlicher Schritt, ein wesentlicher Fortschritt“, sagte Zimmer auf dem militärischen Teil des Flughafens Berlin-Tegel. 

Zimmer hob hervor, dass die medizinische Evakuierung aus der Luft eine „Mangelressource im multinationalen Rahmen“ sei. Mit dem ICAE (Intensive Care Aeromedical Evacuation) A400M werde die Bundeswehr einen wesentlichen Beitrag dazu leisten, die europäische Säule in der Allianz zu stärken.

Mit seinen taktischen Möglichkeiten ergänzt der A400M die Fähigkeiten der Bundeswehr bei der strategischen medizinischen Evakuierung, die mit dem A310 MRTT seit vielen Jahren vorhanden ist. 

An Bord des A400M sind Spezialbetten für Intensivpatienten, eine Vielzahl von medizinischen Geräten und Systemen. Dazu alles, was an Medikamenten und Verbandsmaterial nötig ist. Die Ausstattung der fliegenden Intensivstation entspricht dem neuesten Stand der Technik. „Das ist ein neues, ganz eigenes Gefühl“, so Oberstarzt Dr. Axel Höpner.

Nach dieser ersten ICAE-Ausstattung des A400M sollen insgesamt vier Rüstsätze dieser Art zur Verfügung stehen. Von dem 11-köpfigen medizinischen Team an Bord können derzeit 2 Intensivpatienten (Intensive Care) sowie 2 Patienten der Kategorie Intermediate Care und weitere 2 der Stufe Low Care betreut werden. „Wir würden aber auch für einen einzigen Patienten fliegen, wenn es nötig ist“, so Dr. Höpner. Hauptaufgabe der medizinischen Crew an Bord ist es, die vorbehandelten Patienten während des Fluges zu stabilisieren und im Falle von Verschlechterungen ihres Zustandes einzugreifen.



Weitere interessante Inhalte
Lufttransportgeschwader 62 A400M der Luftwaffe fliegt erstmals nach Afghanistan

25.07.2018 - Dreieinhalb Jahre nach der erste Lieferung ist erstmals eine A400M der Luftwaffe mit Soldaten in den Einsatz nach Mazar-e-Sharif im Norden Afghanistans geflogen. … weiter

Farnborough International Airshow 2018 Airbus präsentiert das Konzernprogramm

13.07.2018 - Airbus wird auf der Farnborough International Airshow die A350-1000 und die A330-900neo im Flug zeigen. Einen Querschnitt durch seine Flugzeugmuster und Entwicklungen präsentiert der Hersteller in … weiter

Tests in Spanien A400M der Luftwaffe betankt EF-18

26.06.2018 - Mit einer A400M des Lufttransportgeschwaders 62 wurde die Fähigkeit des Militärtransporters zur Luftbetankung von EF-18 Hornet nachgewiesen. … weiter

Harald Wilhelm kündigt Ausstieg an Airbus-Finanzchef geht 2019 mit Tom Enders

14.05.2018 - Harald Wilhelm, Finanzvorstand der Airbus Group, will 2019 gemeinsam mit Vorstandschef Tom Enders das Unternehmen verlassen. … weiter

ILA 2018 Fliegende Stars in Schönefeld

23.04.2018 - Interessante Flugzeuge am Boden und spektakuläre Vorführungen in der Luft: Die ILA hat in dieser Hinsicht wieder einiges zu bieten, bis hin zur Weltpremiere der Sikorsky CH-53K King Stallion. … weiter


FLUG REVUE 1/2019

FLUG REVUE
1/2019


Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Absturz: Welche Probleme hat die Boeing 737 Max?
- Airbus A330-800: Start in umkämpften Markt
- Eurofighter: Großübung der Luftwaffe in Laage
- New Horizons: Neues Ziel jenseits von Pluto
- Tupolew Tu-144: Der erste Überschall-Airliner