22.09.2011
FLUG REVUE

A400M schafft Startabbruchtest

Für die Ende des Jahres erhoffte zivile Zulassung des A400M-Transporters wurden jüngst wichtige Tests erfolgreich absolviert.

A400M Startabbruchtest

Beim Startabbruchtest der A400M in Toulouse durfte die Feuerwehr wie vorgeschieben die Bremsen erst nach fünf Minuten kühlen (Foto: Airbus).  

 

Nach Angaben von Airbus Military schaffte der europäische Militärtransporter den Startabbruchtest mit maximaler Abflugmasse ohne Schwierigkeiten. Lediglich drei Reifen verloren nach dem vollen Einsatz der Bremsen Luft. Der Versuch fand am 17. September auf der Bahn 14L in Toulouse mit dem Prototyp MSN1 („Grizzly 1“) statt.

Am Endmontagewerk in Sevilla wurden mit dem noch nicht geflogenen Prototyp Nr. 5 die Evakuierungsversuche durchgeführt. Sie dauerten mehrere Tage und umfassten Szenarien mit Fallschirmjägern, „normalen“ Soldaten, einer MedEvac-Ausstattung und gemischten Passagier/Fracht-Beladungen.



Weitere interessante Inhalte
Maßgeschneidert für Rios Stadtflughafen Neue A320neo-Kurzstartversion für Brasilien

17.11.2017 - Die brasilianische Luftfahrtbehörde ANAC hat eine neue Kurzstart- und Kurzlandeversion des Airbus A320neo zugelassen, die speziell für den kurzen Inselflughafen Santos Dumont in Rio de Janeiro … weiter

Airbus Defence and Space Fünf C295 für die VAE

16.11.2017 - Die Luftstreitkräfte der Vereinigten Arabischen Emirate haben fünf mittelschwere Transportflugzeuge vom Typ Airbus C295 bestellt. … weiter

Übersicht Zivilflugzeug-Bestellungen im Jahr 2017

16.11.2017 - Welche Airline hat bei Airbus, Boeing, Bombardier, Embraer und Co. bestellt oder Optionen gezeichnet? Unsere Übersicht gibt Ihnen eine aktuelle Auflistung der Flugzeugbestellungen im Jahr 2017. … weiter

Für Airbus A320neo und CSeries Neue Bestellungen für Getriebefan von Pratt & Whitney

16.11.2017 - Vietnam Airlines, VietJet Air, Egypt Air, Air China und Shenzen Airlines setzen auf Triebwerke der PW1000G-Familie. … weiter

Automatische Verfolgung aller Einzelteile Airbus stellt Produktion auf RFID-Funkchips um

15.11.2017 - Mit Hilfe von Funkchips will Airbus alle verbauten Einzelteile in der Flugzeugherstellung bei der Produktion und danach automatisch verfolgen. Den Anfang macht das Programm A350. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 12/2017

FLUG REVUE
12/2017
06.11.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Zerlegung entführte Landshut
- Erstflug Airbus A330neo
- airberlins letzte Landung
- NBAA-BACE Las Vegas
- Fliegerschießen Axalp
- Eurofighter Luftwaffe
- Kassenschlager CFM56
- Fliegeruhren EXTRA