11.03.2014
FLUG REVUE

Weiterentwicklung mit Bildschirm-CockpitAirbus präsentiert Orlik MPT Trainer

Das Werk in Warschau-Okecie (früher PZL) hat eine neue Version des bei den polnischen Luftstreitkräften fliegenden Turboprop-Trainers mit Bildschirmen im Cockpit entwickelt.

PZl-130 MPT Präsentation März 2014

Airbus Military hat in Warschau-Okecie die neue MPT-Version des PZL-130-Trainers vorgestellt (Foto: Airbus Defence and Space/Bondyryk).  

 

Der so genannte Multi-Purpose Trainer verfügt im vorderen Cockpit über zwei Displays und ein Head-up-Display. Für den Lehrer hinten gibt es ebenfalls zwei Farbbildschirme und ein Display für die HuD-Darstellung. Damit sollen die Einsatzmöglichkeiten der Orlik bis hin zum Üben von taktischen Missionen und als Vorbereitung auf Jetmuster deutlich verbessert werden.

Das MPT-Entwicklungsprogramm wurde im September 2011 begonnen. Seine Kosten liegen bei 40 Millionen Zloty (9,5 Millionen Euro). Beteiligt sind neben Airbus Defence and Space (früher Airbus Military EADS PZL Warszawa-Okecie) das Instytut Techniczny Wojsk Lotniczych (ITWL) der Streitkräfte und einige kleinere polnische Firmen.

Die Flugerprobung der PZL-130 Orlik MPT soll noch im März beginnen. Ziel ist eine Zulassung durch die polnischen Behörden. Die Luftstreitkräfte des Landes sind wohl an der Beschaffung von einem Dutzend Maschinen interessiert. Darüber hinaus wird Airbus weiter versuchen, Exportkunden zu finden. Hauptargument dabei sind die günstigen Beschaffungs- und Betriebskosten im Vergleich zu Mustern wie der Super Tucano oder der T-6 Texan.

Polen nutzt derzeit die PZL-130 Orlik TC I und TC II (mit Garmin-Avionik). Die TC II verfügt über PT6-25C-Triebwerke mit 550 kW Leistung und einen Vierblattpropeller sowie modifizierte Tragflächen mit kleinen Winglets.



Weitere interessante Inhalte
Neue europäische Trägerrakete Erster Startauftrag für die Ariane 6

14.09.2017 - Die ersten Starts mit der Ariane 6 sind geplant. Zwei Ariane 62 sollen insgesamt vier Galileo-Satelliten ins All bringen. Zudem gab der Arianespace-Chef das Erstflugdatum der neuen europäischen Rakete … weiter

Private Initiative Airbus unterstützt "Die Astronautin"

13.09.2017 - Airbus und die Initiative "Die Astronautin" werden künftig enger zusammenarbeiten. Das Ziel der privaten Initiative: Die erste deutsche Astronautin auf eine Forschungsmission zur Internationalen … weiter

Europäisches Satellitennavigationssystem Galileo-Bodenkontrolle erreicht volle Redundanz

17.08.2017 - Die Datenleitung zwischen den Kontrollzentren in Oberpfaffenhofen und Fucino ist nun voll funktionsfähig. … weiter

Europäisch-japanische Merkur-Sonde BepiColombo durchläuft letzte Tests in Flugkonfiguration

06.07.2017 - Im Oktober 2018 startet mit BepiColombo die erste europäische Forschungsmission zum Planeten Merkur. … weiter

Gemeinsames Dach in Toulouse Airbus schließt Konzernumbau ab

04.07.2017 - Airbus hat Anfang Juli den Konzernumbau abgeschlossen. Im Rahmen der "Integrationsstrategie" zog die verkleinerte Konzernführung aus Paris und München nach Toulouse um und wurde dort auf die bereits … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 11/2017

FLUG REVUE
11/2017
09.10.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- US-Firma Boom: Nachfolger der Concorde?
- Verhandlungen: Das Ende von airberlin
- Swiss: C Series im Liniendienst
- RAF & USAF: „Red Air“ mit zivilen Jets
- X-37B: Geheimer Raumgleiter der USAF