25.03.2015
FLUG REVUE

Anteil soll auf 27 Prozent sinkenAirbus will weitere Anteile an Dassault Aviation verkaufen

Die Airbus Group plant den Verkauf von rund 1,38 Millionen Aktien an Dassault Aviation. Dies entspricht etwa 15 Prozent des Aktienkapitals nach der Platzierung durch ein Bookbuilding-Verfahren.

Dassault Aviation Logo

Die Airbus Group baut ihren Anteil an Dassault Aviation weiter ab (Grafik: Dassault Aviation).  

 

Mit dieser Transaktion führt die Airbus Group ihre Pläne fort, die Anteile an Dassault Aviation zu Geld zu machen. Die Platzierung richtet sich an zeichnungsberechtigte institutionelle Investoren. Der französische Staat hat beschlossen, keinen Gebrauch von seinem Vorkaufsrecht zu machen, das ihm gemäß Gesellschaftsvertrag mit der Airbus Group bezüglich der im Rahmen einer Platzierung abzugebenden Anteile zusteht.

Laut der am 28. November 2014 unterzeichneten ersten Vereinbarung wird Dassault Aviation im Rahmen der Platzierung eine Kauforder in Höhe von 0.46 Millionen Anteilen zu einem Maximalpreis von 980 Euro je Aktie erteilen. Dies entspricht 33 Prozent der Platzierung und 5 Prozent des Aktienkapitals von Dassault Aviation. Die Airbus Group verpflichtet sich, Dassault Aviation diese Aktien zu reservieren.

BofA Merrill Lynch, Deutsche Bank AG (London), Goldman Sachs und J.P. Morgan begleiten die Platzierung im Auftrag der Airbus Group als gemeinsame „Bookrunner“. Bestimmte institutionelle Investoren haben bereits unverbindliches Interesse am vollen Umfang der vom Verkäufer zu einem Preis von 980 Euro je Aktie angebotenen Anteile signalisiert.

Die endgültigen Konditionen der Platzierung werden voraussichtlich am oder um den 26. März 2015 bekannt gegeben. Im November 2014 hatte die Airbus Group in einem außerbörslichen Pakethandel 8 Prozent ihrer Dassault-Aviation-Beteiligung an Dassault Aviation verkauft. Nach der Einziehung von rund 9 Prozent eigener Aktien durch Dassault Aviation beläuft sich die Beteiligung der Airbus Group an Dassault Aviation auf etwa 42 Prozent.



Weitere interessante Inhalte
Flaggschiffe im Liniendienst Top 10: Die teuersten Passagierflugzeuge der Welt

17.01.2018 - Wie viel kostet ein Passagierflugzeug und welches ist am teuersten? Wir haben ein Ranking der Flugzeuge mit dem höchsten Listenpreis erstellt, wobei Airbus für 2018 um rund zwei Prozent zugelegt hat. … weiter

A320-Einheitsflotte Germania bereitet Abschied von Boeing 737 vor

16.01.2018 - Die deutsche Airline ersetzt ihre Boeing 737-700 durch Airbus-Zweistrahler. Schon in den kommenden Monaten sollen die ersten 737 ausgemustert werden. … weiter

Bestseller aus Europa Top 10: Die größten Kunden der A320-Familie von Airbus

16.01.2018 - Mit mehr als 14000 verkauften Flugzeugen ist die A320-Familie der größte Erfolg von Airbus. Welche Airlines haben die meisten Maschinen der A320-Familie bestellt? … weiter

Aufklärungsdrohne Frankreich verabschiedet Harfang

15.01.2018 - Die UAV-Staffel 1/33 "Belfort" hat 709 in Cognac-Châteaubernard das unbemannte Überwachungsflugzeug Harfang offiziell außer Dienst gestellt. … weiter

Bilanz 2017: Über 1100 Aufträge Lieferrekord für Airbus

15.01.2018 - Airbus hat 2017 insgesamt 718 Verkehrsflugzeuge geliefert und damit mehr als je zuvor. Ein Endspurt brachte auch die Auftragseingänge auf über 1100 Flugzeuge. … weiter


FLUG REVUE 02/2018

FLUG REVUE
02/2018
08.01.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Letzte F-16 aus Fort Worth
- Insolvenz NIKI
- Die Neuen von Cessna
- Sea Lion für die Marineflieger
- Sparwunder Open Rotor
- Passagierjets ohne Piloten?
- Raumstation im Marsorbit?