10.05.2013
FLUG REVUE

Ausbildung in den USA: Die deutschen F-4E Phantom

Zur Ausbildung der ersten Besatzungen blieben acht F-4F in den 70er Jahren zunächst in den USA, bis sie von zehn F-4E ersetzt wurden. Obwohl diese neu gekauften Phantoms der Luftwaffe gehörten bekamen sie Markierungen und Hoheitszeichen der US Air Force.

Die Ausbildung fand ursprünglich auf der George Air Force Base in Kalifornien statt und wurde 1992 nach Holloman in New Mexico verlegt. Dort trainierte die F-4-Ausbildungskomponente des Taktischen Ausbildungskommandos der Luftwaffe unter der Regie der 20th Fighter Squadron der US Air Force die neuen Besatzungen. Dazu kamen ingesamt 20 F-4E zum Einsatz. Neben den nach drei Abstürzen verbliebenen sieben deutschen Maschinen (Kennungen 75-0628 bis 75-0637) flogen 13 US-Phantoms. Sie waren die letzten F-4E der USAF im regulären Einsatz. Ende 1996 begann der Austausch mit F-4F. Die letzten deutschen F-4E landeten am 26. Februar 1998 in Deutschland und dienten zunächst als Schulungsobjekte. Heute existiert nur noch ein Exemplar beim JG 73 in Laage, das als F-4F lackiert wurde:

75-0628: Jever, verschrottet
75-0629: Rheine, verschrottet
75-0630: 1990 abgestürzt
75-0631: Laage, ausgestellt
75-0632: Wittmund, verschrottet?
75-0633: Neuburg, verschrottet
75-0634: 1983 abgestürzt
75-0635: Faßberg, verschrottet
75-0636: Faßberg, verschrottet
75-0637: 1983 abgestürzt

Die Ausbildung auf der F-4F in Holloman endete schließlich am 20. Dezember 2004.



Weitere interessante Inhalte
Jets im Geschwindigkeitsrausch Top 10: Die schnellsten Flugzeuge der Welt

15.02.2018 - Nationales Prestige und technisches Knowhow: Nicht nur die Supermächte lieferten sich einen Wettstreit um immer neue Geschwindigkeitsrekorde. … weiter

Untersuchungen für Tornado-Nachfolger F-35 für die Luftwaffe?

10.01.2018 - Als Ersatz für den Jagdbomber Tornado untersucht die Luftwaffe derzeit eine Kauflösung. Infrage kommt dabei auch die F-35A. … weiter

Europas neuer Militärtransporter Airbus A400M: Die aktuellen Nutzer

09.01.2018 - Der Militärtransporter A400M von Airbus Defence and Space ist ein viermotoriger Schulterdecker mit Turboprop–Triebwerken. Bisher haben acht Kundennationen insgesamt 174 Flugzeuge bestellt. Bis Ende … weiter

Mietvertrag verlängert Heron 1 fliegt weiter in Mali und Afghanistan

21.12.2017 - Das Bundesamt für Ausrüstung, Informationstechnik und Nutzung der Bundeswehr hat die Verträge zum Einsatz des unbemannten Aufklärungsflugzeugs Heron 1 in Mali und Afghanistan mit der Firma Airbus … weiter

Luft-Boden-Fähigkeit für den Eurofighter Luftwaffe übernimmt GBU-48-Bombe

19.12.2017 - Am Montag wurde beim Taktischen Luftwaffengeschwader 31 „B“ in Nörvenich die laser- und GPS-gesteuerte Guided Bomb Unit 48 (GBU-48) symbolisch an die Luftwaffe übergeben. … weiter


FLUG REVUE 03/2018

FLUG REVUE
03/2018
05.02.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- A380 gerettet
- PC-24 zugelassen
- Wüstenparkplätze für alte Jets
- Navy-Teststaffel "Dust Devils"
- Hubschrauber-Triebwerke
- BER weiter verzögert