10.05.2012
FLUG REVUE

Australien bestellt zehn C-27J Spartan

Die RAAF soll ab 2015 zehn neue Transporter erhalten. Die Kosten liegen bei 1,4 Milliarden Dollar.

C-27J Sidney

Alenia Aermacchi wird ab 2015 zehn C-27J Spartan an die RAAF liefern (Foto: Alenia Aermacchi).  

 

Laut Verteidigungsminister Stephen Smith wurde die Spartan nach einer Bewertung der Leistungsfähigkeit gegenüber der Airbus Military C295 ausgewählt. Sie ist Nachfolgerin der Caribou, die bereits 2009 ausgemustert wurde.

Die C-27J wird die C-130J und die C-17 ergänzen und vor allem kleine Plätze anfliegen. Laut Verteidigungsministerium kann die C-27J auf 1900 Pisten weltweit landen gegenüber nur 500 bei der Hercules.

Die Beschaffung erfolgt im Rahmen eines Foreign Military Sales über das US-Verteidigungsministerium, das derzeit die C-27J ebenfalls beschafft, die Stückzahl aber erheblich reduziert hat. Die Einsaztbereitschaft der in Richmond stationierten Spartans soll 2016 erreicht werden.

Laut Hersteller Alenia Aermacchi wurden nun insgesamt 89 C-27J bestellt. Dabei mitgezählt sind noch 21 Maschinen für die US-Streitkräfte, die bisher 11 Flugzeuge erhalten haben.



Weitere interessante Inhalte
Jet-Dinosaurier Top 10: Die ältesten aktiven Kampfflugzeugtypen

10.08.2017 - Kaum zu glauben trotz aller High-Tech-Programme: Noch immer befinden sich einige aus den 50er Jahren stammende Kampfflugzeug-Entwürfe im aktiven Einsatz. … weiter

T-X-Angebot für die US Air Force T-100 würde in Alabama gebaut

31.03.2017 - Am Tag der Angebotsabgabe verkündete Leonardo, den T-100-Trainer in Tuskegee zu bauen, falls man den T-X-Wettbewerb der USAF gewinnt. … weiter

Leonardo im Alleingang T-100 doch beim T-X-Wettbewerb dabei

10.02.2017 - Leonardo hat sich entschlossen, den T-100-Trainer auch ohne großen US-Partner beim T-X-Wettbewerb der USAF anzubieten. … weiter

T-X-Trainerwettbewerb der USAF Raytheon steigt bei T-100 aus

26.01.2017 - Der US-Rüstungskonzern Raytheon wird sich nun doch nicht am T-X-Wettbewerb beteiligen. Man konnte sich nicht mit Leonardo über die Details der Zusammenarbeit bei der T-100 einigen. … weiter

Neuer Strahltrainer von Leonardo Italien kauft erste M-345

16.01.2017 - Leonardo hat nach dem Jungfernflug einen ersten Vertrag für die Beschaffung des Strahltrainers M-345 durch Italien unterzeichnet. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 11/2017

FLUG REVUE
11/2017
09.10.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- US-Firma Boom: Nachfolger der Concorde?
- Verhandlungen: Das Ende von airberlin
- Swiss: C Series im Liniendienst
- RAF & USAF: „Red Air“ mit zivilen Jets
- X-37B: Geheimer Raumgleiter der USAF