01.12.2011
FLUG REVUE

Australien erhält seinen letzten Tiger ARH

Australian Aerospace hat heute in Brisbane den Tiger ARH022 an die Australian Defence Force übergeben.

Tiger ARH022

Australian Aerospace lieferte am 1. Dezember 2011 den letzten Tiger ARH an Australien aus (Foto: Australian Aerospace).  

 

Damit ist ein Fertigungsprogramm abgeschossen, das „seinen Anteil an Herausforderungen" hatte, wie Dr. Jens Goennemann, Chef der Eurocopter-Tochterfirma, die Probleme umschrieb. Zuletzt beklagte sich das Heer über die zu geringe Flugstundenzahl, bedingt durch ein unzureichendes Unterstützungssystem, schleppende Ersatzteillieferung und langsame Reparatur von Teilen.

Die Eurocopter Tiger wurden im Rahmen des Programms Air 87 beschafft. Sie sind mit einer schwenkbaren 30-mm-Kanone, Hellfire-Lenkwaffen und 70-mm-Raketen ausgerüstet.

Hauptstationierungsort für die Tiger ARH (Armed Reconaissance Helicopter = bewaffneter Aufklärungshubschrauber) ist Darwin (1st Aviation Regiment). Geflogen wird auch vom Aviation Training Center in Oakey und von RAAF Edinburgh aus.



Weitere interessante Inhalte
Kooperation mit Group Naval Airbus Helicopters erhält Studienauftrag für Marinedrohne

12.01.2018 - Die französische Beschaffungsbehörde DGA hat einen Auftrag zur Technologieentwicklung im Bereich der Drehflügeldrohnen an ein Konsortium von Naval Group und Airbus Helicopters vergeben. … weiter

Heeresfliegertruppe Die Hubschrauber des Heeres

02.01.2018 - Die Heeresfliegertruppe unterstützt mit ihren Transport- und Kampfhubschraubern den Einsatz der Bodentruppen. Nach der Abgabe der CH-53 an die Luftwaffe gibt es noch drei fliegende Regimenter. … weiter

Mehr Flugstunden für Hubschrauberpiloten Heeresflieger nutzen H135 des ADAC

28.12.2017 - Die Probleme bei NH90 und Tiger haben das Heer gezwungen, 6500 Flugstunden für die Inübunghaltung der Besatzungen bei der ADAC Luftfahrttechnik GmbH einzukaufen. … weiter

Enders und Brégier gehen Airbus tauscht die Führung aus

15.12.2017 - Der europäische Luft-, Raumfahrt- und Rüstungskonzern Airbus tauscht seine Führungsspitze aus. Konzernchef Tom Enders verlängert seinen Vertrag nicht um eine dritte Amtszeit über den April 2019 … weiter

Kampfhubschrauberregiment 36 Tiger-Schießkampagne in der Oberlausitz

13.12.2017 - Nachdem der Kampfhubschrauber Tiger wieder für den Flugbetrieb freigegeben ist, setzt das Kampfhubschrauberregiment 36 aus Fritzlar die Ausbildung der Besatzungen fort. … weiter


FLUG REVUE 02/2018

FLUG REVUE
02/2018
08.01.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Letzte F-16 aus Fort Worth
- Insolvenz NIKI
- Die Neuen von Cessna
- Sea Lion für die Marineflieger
- Sparwunder Open Rotor
- Passagierjets ohne Piloten?
- Raumstation im Marsorbit?