13.02.2018
FLUG REVUE

USAF will B-1 und B-2 durch B-21 ersetzenBoeing B-52 soll bis 2050 fliegen

Im Rahmen der Haushaltsplanung für 2019 hat die US Air Force neu Pläne für ihre Bomberflotte vorgelegt. Das älteste Modell soll am längsten fliegen.

B-52H Flug Wüste ca 2017

Die Boeing B-52H soll noch bis 2050 fliegen - fast 100 Jahre nach dem Jungfernflug (Foto: USAF).  

 

"Als Teil unserer Entscheidungen, die im Budget des Fiskaljahrs 2019 vorgestellt werden, wird die Air Force die B-52-Bomberflotte modernisieren und die Entwicklung für den Einbau von neuen Triebwerken finanzieren", sagte Heather A. Wilson, Secretary of the Air Force. "Wir werden auch weiterhin notwendige Modifikationen bei der B-1 und der B-2 vornehmen, um sie einsatzfähig zu halten, bis die B-21s in Betrieb gehen."

Sobald genügend Northrop Grumman B-21einsatzbereit sind, werden die B-1 und B-2 schrittweise außer Dienst gestellt. Die B-21 sollen ab Mitte der 2020er Jahre zulaufen und „zum Rückgrat der strategischen Bomberflotte der USA werden und als sichtbares, flexibles Abschreckungsmittel...“.

„Wenn die Struktur, die wir vorgeschlagen haben, durch den Kongreß unterstützt wird, haben Basen, die jetzt Bomber haben auch zukünftig Bomber," sagte Wilson. "Es werden B-52 und B-21 sein."

"Die Modernisierung und der Neukauf für unsere Bomberflotte ist absolut zentral für die kürzlich veröffentlichte National Defense Strategy und die Nuclear Posture Review", sagte der Stabschef der Air Force, General David L. Goldfein.

Gründe für die B-52H

Die Entscheidung, die Boeing B-52 zu behalten, basiert laut Air Force „auf zahlreichen Faktoren, wie zum Beispiel Wartungs- und Instandhaltungskennzahlen, wie z. B. Flugzeugverfügbarkeit, Einsatzfähigkeit, Versorgung, Wartungsstunden pro Flugstunde und die Perspektiven hinsichtlich der Gesamtkosten“. Mit neuen Triebwerken hat die Stratofortress „eine prognostizierte Lebensdauer bis 2050 und bleibt ein wichtiger Bestandteil der Bomberflotte bis weit in die Zukunft hinein", sagte General Robin Rand, Kommandant des Air Force Global Strike Command.

„Am Ende von Desert Storm 1991 hatten wir 290 Bomber insgesamt", sagte Rand. „Heute ist diese Streitmacht auf 157 Bomber in fünf Bombengeschwadern und 15 Bomberstaffeln gesunken. Das ist eine 46-prozentige Verringerung unserer Bombertruppe, während wir kontinuierliche Kampfeinsätze wie Allied Force, Enduring Freedom, Iraqi Freedom, Odyssey Dawn, Inherent Resolve und Freedom's Sentinel durchgeführt haben“



Weitere interessante Inhalte
Riesentwin mit VIP-Ausstattung Boeing 777X als Business Jet

11.12.2018 - Boeing bietet die künftige 777X nun auch als Geschäftsreise-Variante Boeing Business Jet (BBJ) an. Der Großraum-Zweistrahler verfügt nicht nur über viel Kabinenvolumen, sondern auch über eine nahezu … weiter

Übersicht Zivilflugzeug-Bestellungen im Jahr 2018

07.12.2018 - Welche Airline hat bei Airbus, Boeing, Bombardier, Embraer und Co. bestellt oder Optionen gezeichnet? Unsere Übersicht gibt Ihnen eine aktuelle Auflistung der Flugzeugbestellungen im Jahr 2018. … weiter

Prototyp WH001 kommt der Fertigstellung näher "Power On" bei der ersten Boeing 777-9

07.12.2018 - Beim ersten fliegenden Prototyp der Boeing 777-9 wurde erstmals die Elektrik eingeschaltet. Der Erstflug ist für 2019 geplant. … weiter

Jetzt direkt bestellen Der FLUG REVUE Kalender 2019: Luftfahrt-Faszination pur

07.12.2018 - Der FLUG REVUE Kalender 2019 bietet wie gewohnt die besten und interessantesten Motive aus allen Bereichen der internationalen Luftfahrt. … weiter

"Ereignisse" verändern Geschäftsaussichten PrivatAir eröffnet Insolvenzverfahren

06.12.2018 - Die Schweizer Fluggesellschaft PrivatAir hat bekannt gegeben, dass sie ein Insolvenzverfahren eröffnet habe. Betroffen sei auch die deutsche Tochter des Unternehmens. … weiter


FLUG REVUE 1/2019

FLUG REVUE
1/2019


Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Absturz: Welche Probleme hat die Boeing 737 Max?
- Airbus A330-800: Start in umkämpften Markt
- Eurofighter: Großübung der Luftwaffe in Laage
- New Horizons: Neues Ziel jenseits von Pluto
- Tupolew Tu-144: Der erste Überschall-Airliner