13.02.2018
FLUG REVUE

USAF will B-1 und B-2 durch B-21 ersetzenBoeing B-52 soll bis 2050 fliegen

Im Rahmen der Haushaltsplanung für 2019 hat die US Air Force neu Pläne für ihre Bomberflotte vorgelegt. Das älteste Modell soll am längsten fliegen.

B-52H Flug Wüste ca 2017

Die Boeing B-52H soll noch bis 2050 fliegen - fast 100 Jahre nach dem Jungfernflug (Foto: USAF).  

 

"Als Teil unserer Entscheidungen, die im Budget des Fiskaljahrs 2019 vorgestellt werden, wird die Air Force die B-52-Bomberflotte modernisieren und die Entwicklung für den Einbau von neuen Triebwerken finanzieren", sagte Heather A. Wilson, Secretary of the Air Force. "Wir werden auch weiterhin notwendige Modifikationen bei der B-1 und der B-2 vornehmen, um sie einsatzfähig zu halten, bis die B-21s in Betrieb gehen."

Sobald genügend Northrop Grumman B-21einsatzbereit sind, werden die B-1 und B-2 schrittweise außer Dienst gestellt. Die B-21 sollen ab Mitte der 2020er Jahre zulaufen und „zum Rückgrat der strategischen Bomberflotte der USA werden und als sichtbares, flexibles Abschreckungsmittel...“.

„Wenn die Struktur, die wir vorgeschlagen haben, durch den Kongreß unterstützt wird, haben Basen, die jetzt Bomber haben auch zukünftig Bomber," sagte Wilson. "Es werden B-52 und B-21 sein."

"Die Modernisierung und der Neukauf für unsere Bomberflotte ist absolut zentral für die kürzlich veröffentlichte National Defense Strategy und die Nuclear Posture Review", sagte der Stabschef der Air Force, General David L. Goldfein.

Gründe für die B-52H

Die Entscheidung, die Boeing B-52 zu behalten, basiert laut Air Force „auf zahlreichen Faktoren, wie zum Beispiel Wartungs- und Instandhaltungskennzahlen, wie z. B. Flugzeugverfügbarkeit, Einsatzfähigkeit, Versorgung, Wartungsstunden pro Flugstunde und die Perspektiven hinsichtlich der Gesamtkosten“. Mit neuen Triebwerken hat die Stratofortress „eine prognostizierte Lebensdauer bis 2050 und bleibt ein wichtiger Bestandteil der Bomberflotte bis weit in die Zukunft hinein", sagte General Robin Rand, Kommandant des Air Force Global Strike Command.

„Am Ende von Desert Storm 1991 hatten wir 290 Bomber insgesamt", sagte Rand. „Heute ist diese Streitmacht auf 157 Bomber in fünf Bombengeschwadern und 15 Bomberstaffeln gesunken. Das ist eine 46-prozentige Verringerung unserer Bombertruppe, während wir kontinuierliche Kampfeinsätze wie Allied Force, Enduring Freedom, Iraqi Freedom, Odyssey Dawn, Inherent Resolve und Freedom's Sentinel durchgeführt haben“



Weitere interessante Inhalte
Die Riesen der Lüfte Top 10: Die größten Flugzeuge der Welt

25.05.2018 - Schneller, höher, weiter: Die Entwicklung der Luftfahrt ist und war immer von Rekorden geprägt. Eine besondere Rolle nehmen seit jeher Großflugzeuge ein. … weiter

Nolinor Aviation Modernes Glascockpit für Boeing-Oldie

23.05.2018 - Die kanadische Charter- und Frachtfluggesellschaft Nolinor Aviation lässt eine mehr als 35 Jahre alte Boeing 737-200 mit neuer Avionik nachrüsten. … weiter

CFM56-7B-Triebwerke der Boeing 737 Southwest beendet Untersuchung der Bläserschaufeln

18.05.2018 - Die US-Niedrigpreisairline hat nach dem Flugunfall vom 17. April sämtliche CFM56-7B ihrer 737-Flotte inspiziert. Nun wurde das Ergebnis veröffentlicht. … weiter

Flaggschiffe im Liniendienst Top 10: Die teuersten Passagierflugzeuge der Welt

18.05.2018 - Wie viel kostet ein Passagierflugzeug und welches ist am teuersten? Wir haben ein Ranking der Flugzeuge mit dem höchsten Listenpreis erstellt, wobei Airbus für 2018 um rund zwei Prozent zugelegt hat. … weiter

Debatte in Australien um Untersuchungsergebnis MH370: Absturzursache Selbstmord?

15.05.2018 - Das Verschwinden von Flug MH370 im März 2014 soll auf einen geplanten Selbstmord des Kapitäns zurückgehen und nicht auf eine handlungsunfähige Besatzung. Zu dieser bitteren Erkenntnis scheinen … weiter


FLUG REVUE 06/2018

FLUG REVUE
06/2018
14.05.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- ILA AKTUELL: Die Highlights in Berlin
- Alexander Gerst: Die zweite Mission
- Aircraft Interiors: Sitze zwischen Leichtbau und Luxus
- Überschall ohne Knall: Skunk Works bauen X-Plane
- Flughafen München: Angriff auf Frankfurt