02.03.2011
FLUG REVUE

Britischer Rechnungshof: Eurofighter erst 2018 voll Mehrrollenfähig

Die National Audit Office stellt in einem Bericht zum Management des Eurofighter-Programms eine Steigerung des Systempreises um 75 Prozent fest.

Nach Ansicht der britischen Rechnungsprüfer wurden wichtige Investitionsentscheidungen aufgrund „überoptimisischer Annahmen“ getroffen und die Kosten stiegen in einem vom Verteidigungsministerium nicht erwarteten Maß. Im Rahmen des Vier-Nationen-Programms seien Entscheidungen nur langsam gefallen.

Die von Großbritannien zu zahlenden Entwicklungs- und Produktionskosten sind laut NAO um 20 Proeznt auf 20,2 Milliarden Pfund gestiegen. Bei einer von 232 auf 160 Maschinen reduzierten Stückzahl ergibt das eine Kostensteigerung pro Flugzeug um 75 Prozent. Für den Betrieb über die kommenden Jahrzente werden weitere 17 Milliarden Pfund aufgewendet werden müssen.

Laut National Audit Officesind bereits 564 Millionen Pfund in Entwicklung der Mehrrolenfähigkeit des Typhoon geflossen. Trotzdem werde der Fighter seine vollen Fähigkeiten erst 2018 erreichen. Derzeit werde er vorrangig für die Luftraumsicherung eingesetzt. Zu mehr seien die Piloten wegen begrenzter Flugstundenzahlen auch nicht befähigt.



Weitere interessante Inhalte
P3E-Verbesserungspaket Brimstone-Testserie mit dem Eurofighter abgeschlossen

09.11.2017 - BAE Systems hat eine Serie von Schüssen des Luft-Boden-Flugkörpers MBDA Brimstone von einem Eurofighter Typhoon abgeschlossen. Tests der bei RAF folgen. … weiter

Absichtserklärung unterzeichnet Katar an Eurofightern interessiert

18.09.2017 - Während eines Besuchs im Golfstaat am Sonntag unterzeichneten der britische Verteidigungsminister Sir Michael Fallon und sein katarischer Amtskollege Khalid bin Mohammed al Attiyah eine … weiter

Alpen-Saga Eurofighter in Österreich

18.09.2017 - Österreich will seine Eurofighter der Tranche 1 ausmustern und ab 2020 durch eine „überschallschnelle Flotte mit uneingeschränkter Einsatzfähigkeit bei Tag und Nacht“ ersetzen. … weiter

Hohe Kosten Österreich phast Eurofighter aus

07.07.2017 - Österreich plant radikale Änderungen bei der Luftraumsicherung. Eine „überschallschnelle Flotte mit uneingeschränkter Einsatzfähigkeit bei Tag und Nacht“ soll ab 2020 die heutige Flotte mit … weiter

Gemeinsames Dach in Toulouse Airbus schließt Konzernumbau ab

04.07.2017 - Airbus hat Anfang Juli den Konzernumbau abgeschlossen. Im Rahmen der "Integrationsstrategie" zog die verkleinerte Konzernführung aus Paris und München nach Toulouse um und wurde dort auf die bereits … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 12/2017

FLUG REVUE
12/2017
06.11.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Zerlegung entführte Landshut
- Erstflug Airbus A330neo
- airberlins letzte Landung
- NBAA-BACE Las Vegas
- Fliegerschießen Axalp
- Eurofighter Luftwaffe
- Kassenschlager CFM56
- Fliegeruhren EXTRA