07.05.2018
FLUG REVUE

Luftwaffen-PläneHercules für Deutschland kosten 1,4 Milliarden Dollar

Im Zuge des geplanten Kaufs von sechs Lockheed Martin C/KC-130J Hercules für die Luftwaffe hat jetzt das US-Außenministerium die notwendige Genehmigung erteilt.

HC-130J ANG ca. 2018

Hercules werden unter anderem von der Air National Guard geflogen (Foto: Lockheed Martin).  

 

Nach Mitteilung der zuständigen Defense Security Cooperation Agency liegen die geschätzten Kosten für drei C-130J-30 und drei KC-130J-Tankern bei 1,4 Milliarden Dollar (1,17Mrd. Euro). Im Schnitt kostet ein Flugzeug also 195 Millionen Euro, wobei Ausrüstung, diverser Ersatzteile und ein gemeinsames Missionsplanungssystem (JMPS) sowie sichere Kommunikation; Präzisionsnavigations- und kryptographische Ausrüstung; Nachtsichtgeräte; Support- und Testgeräte; Veröffentlichungen und technische Dokumentation; Personalschulungs- und Trainingsgeräte; technische und logistische Unterstützung; und andere damit zusammenhängende Elemente der Programmunterstützung aber schon enthalten sind.

Ausgestattet werden alle Flugzeuge zum Beispiel mit Link-16 MIDS-Terminals, AN / AAR-47A (V) 2 Raketenwarnsystemen, AN/ALR-56M Radarwarnempfängern, MX-20 elektro-optische/Infrarot-Kamerasystem, AN/APX-114/119 Freund/Feind-Kennung (IFF) Mode 5.

Der geplante Kauf soll die Lufttransport-, Luftbetankungs- und Luftabsetzfähigkeiten der deutschen Luftwaffe erhöhen. Die Bereitstellung dieser Fähigkeiten für die deutsche Luftwaffe wird die Interoperabilität zwischen der USAF und der deutschen Luftwaffe sowie anderen NATO-Verbündeten erheblich verbessern, so die DSCA.

Die C-130J der Luftwaffe werden als Teil eines gemeinsamen französisch-deutschen Verbands in Evreux stationiert. Das gemeinsame Lufttransportgeschwader soll einen uneingeschränkten Austausch von Luftfahrzeugen, Luftfahrzeugbesatzungen und Instandhaltern sowie technische und logistische Unterstützung auf der Grundlage eines gemeinsamen Ersatzteillagers und eines gemeinsamen Kundendienstvertrags durchführen.



Weitere interessante Inhalte
Wahl des US-Musters bestätigt F-35 für Belgien

25.10.2018 - Die belgische Regierung hat am Donnerstag bestätigt, dass sie sich für die F-35 und gegen Eurofighter und Rafale entschieden hat. Gekauft werden auch zwei SkyGuardian-Drohnen. … weiter

Kontrolle einer Kraftstoffleitung F-35 für Inspektionen am Boden

12.10.2018 - Die JSF Joint Program Office hat am Donnerstag bestätigt, dass Flugbetrieb der F-35 vorübergehend eingestellt ist, um die “flottenweite Inspektion einer Kraftstoffleitung im Triebwerk” aller Varianten … weiter

US Marine Corps Erste F-35 abgestürzt

29.09.2018 - Zum ersten Mal seit dem Jungfernflug im Dezember 2006 ist am Freitag eine Lockheed Martin F-35 abgestürzt. Der Pilot konnte sich mit dem Schleudersitz retten. … weiter

Britischer Flugzeugträger F-35B landen auf „Queen Elizabeth“

28.09.2018 - Die ersten F-35B Lightning II sind auf dem Deck des neuen Flugzeugträgers der Royal Navy gelandet, der für die etwa elf Wochen dauernden Tests vor der US-Ostküste kreuzt. … weiter

US Marine Corps F-35B fliegt ersten Kampfeinsatz

28.09.2018 - Nach den Israelis haben auch die US-Streitkräfte den ersten Kampfeinsatz mit der Lightning II durchgeführt. Von der USS „Essex“ aus wurde ein in Afghanistan angegriffen. … weiter


FLUG REVUE 12/2018

FLUG REVUE
12/2018
05.11.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Raumfahrt Extra
- Wettbewerb: Spar-Jets für Übermorgen
- Neuer britischer Träger: F-35B auf der "Queen Elizabeth"
- Piloten: Die neue Lufthansa-Ausbildung
- A400M in Wunstorf: Erste Einsatzerfahrungen