22.05.2015
FLUG REVUE

AEW-Hubschrauber für „Queen Elizabeth“Crowsnest: EH101 mit Thales-Radar ausgewählt

Die Royal Navy wird auf ihren künftigen Flugzeugträgern die den Merlin-Hubschrauber (EH101) auch für die Frühwarnmission nutzen. Als Radar wird das Searchwater von Thales weiterverwendet.

Crowsnest AW101 mit Thales-Radar 2015

Für die Frühwarnmission sollen zehn Merlin-Hubschrauber der Royal Navy mit einem Thales-Radar ausgerüstet werden (Foto: Thales).  

 

Hauptauftragnehmer für das Crowsnest-Programm ist Lockheed Martin UK. Das Unternehmen führt bereits die Modernisierung der Merlin HM1 auf den Mk2-Standard durch. Nach der Systemauswahl steht nun eine so genannte „Assessment Phase“ an, bevor die Fertigung beginnt.

„Wir haben das Programm beschleunigt um die Frühwarnfunktion nahtlos durch die Merlin Mk2 sicherzustellen wenn 2018 die Sea King Mk7 außer Dienst gestellt werden“, erklärte Air Vice-Marshall Julian Young, der für die Hubschrauberbeschaffungsprogramme zuständig ist.

Die jetzige Lösung überrascht, denn sie kombiniert die Angebote der Konkurrenten Lockheed Martin und Thales. Lockheed Martin hatte vorgeschlagen, ein AESA-System von Israel Aerospace Industries (Elta ELM-2052) in seitlichen Behältern zu verwenden. Thales will das Cerberus-System aus den aktuellen Sea King ASaC7 mit dem Searchwater-2000-Radar verwenden, das seitlich drehbar aufgehängt wird.

Die Kosten des Crowsnest-Programms werden auf 500 Millionen Pfund geschätzt. Es sollen zehn Systeme beschafft werden.



Weitere interessante Inhalte
49 Jahre im Dienst Royal Navy verabschiedet Sea King

27.09.2018 - Die letzten Sea King Mk7 haben die Marinebasis Culdrose verlassen und warten nun auf ihre Verwertung. … weiter

Boeing/Leonardo gewinnen Wettbewerb MH-139 ersetzt UH-1N der US Air Force

25.09.2018 - Die USAF hat eine Militärvariante des AW139-Hubschraubers als UH-1N-Ersatz ausgewählt. Boeing und Leonardo Helicopters setzen sich damit gegen UH-60-Angebote von Sikorsky und Sierra Nevada durch. … weiter

Leonardo Pakistan bestellt weitere AW139

17.04.2018 - Die pakistanische Regierung hat bei Leonardo eine ungenannte Anzahl weiterer zweimotoriger AW139-Hubschrauber bestellt. Sie werden ab Anfang 2019 geliefert. … weiter

Unbemannter Drehflügler SW-4 Solo fliegt ohne Pilot

28.02.2018 - Leonardo hat die SW-4 Solo vom Flughafen Taranto-Grottaglie aus erstmals ohne einen Sicherheitspiloten an Bord geflogen. … weiter

Drehflüglerdrohne Leonardo testet AWHERO

27.02.2018 - Leonardo will im kommenden Jahr einen unbemannten Drehflügler der 200-kg-Klasse zulassen. Zwei weitere Protoypen sind im Bau. … weiter


FLUG REVUE 1/2019

FLUG REVUE
1/2019


Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Absturz: Welche Probleme hat die Boeing 737 Max?
- Airbus A330-800: Start in umkämpften Markt
- Eurofighter: Großübung der Luftwaffe in Laage
- New Horizons: Neues Ziel jenseits von Pluto
- Tupolew Tu-144: Der erste Überschall-Airliner