20.06.2018
FLUG REVUE

Deutsch-Französisches FCASDassault führt Fighter-Entwicklung

Deutschland und Frankreich haben am Dienstag eine Absichtserklärung zur Entwicklung eines Future Air Combat System unterzeichnet. Die Führung liegt bei den Franzosen, während Deutschland bei einem neuen Panzer die Führung hat.

FCAS Airbus 2016 ILA

Airbus untersucht schon seit Jahren Konzepte für ein Kampfflugzeug der nächsten Generation (Zeichnung: Airbus).  

 

Erster Schritt wird eine Konzeptstudie sein, die noch 2018 starten soll. Dabei geht es um Fragen der Systemarchitektur und auch um schnelle Demonstrationsprogramme. Bis 2025 sollen die Konzepte für ein Einsatzsystem stehen. „. Es ist beabsichtigt, ein gemeinsames Projektteam in Frankreich aufzustellen“, so das Verteidigungsministerium.

Airbus und Dassault hatten bereits im Vorfeld der ILA ihre Zusammenarbeit angekündigt. Weitere europäische Partner können nach dem Willen der Verteidigungsminister zu dem Projekt hinzustossen.

Das Future Combat Air System (FCAS) soll bei der Luftwaffe ab 2040 „bruchfrei die Fähigkeiten erhalten, die derzeit das Waffensystem Eurofighter sicherstellt. Bei FCAS handelt es sich um ein Waffensystem der nächsten Generation. Es wird sowohl bereits existierende als auch zukünftige bemannte und unbemannte Komponenten in einem interoperablen Verbund vereinen. Genannt seien hier beispielsweise der Eurofighter und das Drohnenprojekt Eurodrohne. Die unbemannten Systeme werden die Fähigkeiten des gesamten Projektes entscheidend prägen und dessen Überlebens- und Durchsetzungsfähigkeit gewährleisten“, so das Verteidigungsministerium.

„Die beiden Projekte des neuen europäischen Kampfflugzeugs und des Panzers der nächsten Generation stehen für technische Quantensprünge, die gemeinsam angegangen werden sollen und dabei die Stärken der jeweiligen Industrien bestmöglich nutzen sollen. Das Ziel sind zukunftsfähige Systeme für Luft und Land“ hieß es nach dem Treffen der Verteidigungsministerinnen von der Leyen und Parly.



Weitere interessante Inhalte
Acropolis Aviation baut sein Angebot aus Erste ACJ320neo übergeben

17.01.2019 - Der britische VVIP-Charteranbieter Acropolis Aviation hat am Airbus-Hauptsitz im französischen Toulouse den weltweit ersten Airbus ACJ320neo übernommen. … weiter

Erweiterte Einsatzmöglichkeiten Airbus A220 erhält ETOPS-Zulassung

14.01.2019 - Die A220 hat von der kanadischen Zivilluftfahrtbehörde die Zulassung für 180 Minuten ETOPS erhalten. Damit können Strecken direkt und ohne Einschränkung über Wasser und abgelegene Regionen bedient … weiter

Verteidigungsministerin Parly bei Dassault Entwicklungsvertrag für die Rafale F4 unterzeichnet

14.01.2019 - Bei einem Besuch im Endmontagewerk Mérignac unterzeichneten Eric Trappier, Chairman und CEO von Dassault Aviation, und Verteidigungsministerin Florence Parly den Entwicklungsauftrag für den … weiter

Fast die Hälfte aller Flugzeuge für Emirates Airbus A380: alle Nutzer im Überblick

11.01.2019 - Das größte Passagierflugzeug der Welt tut sich schwer. Nur 321 Bestellungen konnte Airbus bislang für seine A380 verbuchen. Davon waren zum Jahresende 2018 234 Maschinen ausgeliefert. Unterdessen … weiter

MTU Aero Engines Polska 1000. Niederdruckturbine für A320neo

11.01.2019 - Die polnische Niederlassung der MTU Aero Engines hat Ende 2018 die 1000. Niederdruckturbine für den Getriebefan (GTF) PW1100G-JM fertiggestellt und an Pratt & Whitney ausgeliefert, teilte MTU heute … weiter


FLUG REVUE 2/2019

FLUG REVUE
2/2019
07.01.2019

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Der Marathon-Flug von Singapore Airlines
- China: Fighter-Show in Zuhai
- Marktübersicht: Die Top-Liga der Business Jets
- Rückkehr zum Mond: NASA plant bemannte Raumstation im Orbit
- Luftwaffe: Der Weg ins Kampfjet-Cockpit