18.06.2015
FLUG REVUE

Nach InspektionenDer A400M der Luftwaffe darf demnächst wieder fliegen

Der Inspekteur der Luftwaffe hat den Flugbetrieb der Transportmaschine vom Typ Airbus A400M in der Luftwaffe „grundsätzlich wieder freigegeben“. Allerdings stehen noch weitere Inspektionen an.

A400M Luftwaffe

Die Luftwaffe hat bisher nur einen A400M in Wunstdorf zur Verfügung (Foto: Luftwaffe/S. Hähnel).  

 

Am 9. Mai verunglückte ein Flugzeug dieses Typs, das zur Auslieferung an die türkische Luftwaffe anstand, bei einem Testflug in der Nähe von Sevilla. Als Unfallursache wird ein Fehler in der Triebwerkssteuerung angenommen.

Die Luftwaffe besitzt derzeit eine Maschine, deren Software nach Anweisung des Herstellers überprüft wird. Nach erfolgter Überprüfung ist ein Fehler dieser Art für diese Maschine auszuschließen.

Zusätzlich hat der Inspekteur der Luftwaffe noch weitere vorsorgliche Inspektionen angewiesen, „mit denen das für die Luftwaffe übliche höchste Niveau an Flugsicherheit gewährleistet werden soll“. Die Luftwaffe rechnet daher mit der Aufnahme des Flugbetriebs nach Abschluss dieser Maßnahmen erst „in den nächsten Wochen“.



Weitere interessante Inhalte
Geschäftsjahr 2017 Airbus verdreifacht Gewinn

15.02.2018 - Trotz Problemen bei A320neo und A400M ist der Umsatz des europäischen Flugzeugherstellers Airbus stabil geblieben. Der Nettogewinn stieg auf knapp 2,9 Milliarden Euro. … weiter

Absichtserklärung mit Airbus unterzeichnet Kunden machen neue Zugeständnisse im A400M-Programm

07.02.2018 - Nach einem Treffen der A400M-Partnerländer mit Industrievertretern wurde eine Absichtserklärung für „Vertragsanpassungen“ in dem Problemprogramm unterzeichnet. … weiter

Untersuchungen für Tornado-Nachfolger F-35 für die Luftwaffe?

10.01.2018 - Als Ersatz für den Jagdbomber Tornado untersucht die Luftwaffe derzeit eine Kauflösung. Infrage kommt dabei auch die F-35A. … weiter

Europas neuer Militärtransporter Airbus A400M: Die aktuellen Nutzer

09.01.2018 - Der Militärtransporter A400M von Airbus Defence and Space ist ein viermotoriger Schulterdecker mit Turboprop–Triebwerken. Bisher haben acht Kundennationen insgesamt 174 Flugzeuge bestellt. Bis Ende … weiter

Mietvertrag verlängert Heron 1 fliegt weiter in Mali und Afghanistan

21.12.2017 - Das Bundesamt für Ausrüstung, Informationstechnik und Nutzung der Bundeswehr hat die Verträge zum Einsatz des unbemannten Aufklärungsflugzeugs Heron 1 in Mali und Afghanistan mit der Firma Airbus … weiter


FLUG REVUE 03/2018

FLUG REVUE
03/2018
08.02.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- A380 gerettet
- PC-24 zugelassen
- Wüstenparkplätze für alte Jets
- Navy-Teststaffel "Dust Devils"
- Hubschrauber-Triebwerke
- BER weiter verzögert