10.03.2015
FLUG REVUE

Antiradar-LenkflugkörperDiehl vermarktet AARGM in Deutschland

Diehl Defence hat mit dem US-Unternehmen Orbital ATK eine exklusive Kooperationsvereinbarung über die Vermarktung und Produktion des Antiradar-Lenkflugkörpers AARGM (Advanced Anti-Radar Guided Missile) in Deutschland geschlossen.

AARGM F-18F Schuss Navy

Die AARGM-Anti-Radar-Lenkwaffe ist bei der US Navy an der F/A-18 im Einsatz (Foto: Navair).  

 

Sollte der Flugkörper AAGRM (AGM-88E) von der Luftwaffe beschafft werden, so sieht die Vereinbarung die Übertragung wesentlicher Arbeitsanteile an Deutschland hinsichtlich Fertigung und Serviceleistungen im Einsatz vor.

Vor dem Deal mit Diehl hatte Orbital ATK vor Jahren eine Absichtserklärung mit MBDA (damals MBDA LFK-Lenkflugkörpersysteme GmbH) unterzeichnet, in der Möglichkeiten einer deutschen Industriebeteiligung bei der Produktion von AARGM ausgelotet werden sollten.

Diehl war bereits an der Herstellung des Lenkflugkörpers HARM beteiligt, der gegenwärtig bei der Luftwaffe am Tornado ECR genutzt wird. Außerdem hat Diehl an Studien und Entwicklungsprogrammen zur Verbesserung des Lenkteils mitgewirkt.

AARGM basiert auf taktisch signifikanten Verbesserungen des Hochgeschwindigkeits-Radarbekämpfungsflugkörpers HARM (High Speed Anti-Radiation Missile). Herkömmliche HARM-Flugkörper werden mit einer neuen Lenkeinheit inklusive GPS sowie verbesserter Zielsuchantenne und digitalem Signalprozessor ausgestattet. Ferner ist der AARGM mit einem Millimeter-Sucher für den Endanflug bestückt, der erheblich verbesserte Lenklösungen in Umgebungen ohne GPS-Empfang bietet. 

AARGM wird gegenwärtig in italienische Tornados integriert und. Hieraus ergeben sich laut Diehl Defence günstige Voraussetzungen für einen wirtschaftlichen Betrieb in Deutschland. Neben Italien wird der seit 2012 produzierte Flugkörper gegenwärtig auch von der US-Marine sowie der australischen Luftwaffe beschafft.



Weitere interessante Inhalte
Farnborough International Airshow 2018 Airbus präsentiert das Konzernprogramm

13.07.2018 - Airbus wird auf der Farnborough International Airshow die A350-1000 und die A330-900neo im Flug zeigen. Einen Querschnitt durch seine Flugzeugmuster und Entwicklungen präsentiert der Hersteller in … weiter

Farnborough International Airshow 2018 Boeing nimmt am Flugprogramm teil

13.07.2018 - Auf der Farnborough International Airshow wird der US-Hersteller die Boeing 737 MAX 7 und die Boeing 787-8 Dreamliner im Flug zeigen. Ausgestellt werden Zivil- und Militärflugzeuge sowie Boeings … weiter

Airbus-Entwicklungsprogramm A310 MRTT betankt KC-30A automatisch

12.07.2018 - Airbus hat erstmals den automatischen Tankerkontakt mit einem größeren Flugzeug getestet. … weiter

General Atomics MQ-9B fliegt über den Atlantik zum Air Tattoo

11.07.2018 - Am Mittwoch um 18:45 wird die Landung eines MQ-9B-Prototyps in Fairford erwartet. Nach dem Start in North Dakota ist der SkyGuardian derzeit beim ersten Transatlantikflug eines MALE RPA unterwegs. … weiter

Ferienangebot für Luftfahrtinteressierte in München Luftwaffe und Historie an zwei Tagen

09.07.2018 - Der Freundeskreis Luftwaffe e.V. bietet am 13./14. August eine nicht alltägliche Informationsveranstaltung mit Besuchen auf dem Fliegerhorst Fürstenfeldbruck und in der Flugwerft in Schleißheim. … weiter


FLUG REVUE 08/2018

FLUG REVUE
08/2018
09.07.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Stationen im All: Was kommt nach der ISS?
- Rafale fliegt auf der "Bush"
- Flugzeugbau virtuell: Alles wird digital
- Joon: Der Billigflieger von Air France
- Airbus-Lieferzentrum: Hochbetrieb in Hamburg