18.07.2014
FLUG REVUE

Gebrauchtflugzeuge aus TschechienDraken International kauft Aero L-159

Die tschechischen Luftstreitkräfte werden endlich einen Großteil ihrer überzähligen L-159 los. Der Deal mit der US-Firma unfasst auch die Vermarktung des leichten Kampfjets in Nord- und Südamerika.

Aero L-159 Tschechien 2002

Die tschechischen Luftstreitkräfte versuchten seit Jahren, ihre überzähligen L-159 zu verkaufen (Foto: Aero Vodochody).  

 

Wie Aero Vodochody auf der Farnborough Arishow bekannt gab, geht es um den Kauf von 28 gebrauchten Jets, die seit Jahren eingelagert sind. Zunächst werden sechs L-159 wieder flott gemacht (plus ein Flugzeug für Ersatzteile), in zwei Jahren sollen dann sechs weitere folgen (ebenfalls plus Ersatzzelle). Auf 14 weitere hat Draken International eine Option.

Die Verhandlungen über den Verkauf, der bereits im Januar von der Regierung in Prag abgesegnet wurde, dauerten über 18 Monate. Der Preis pro Flugzeug soll laut Regierung bie 21 bis 25 Millionen Dollar liegen.

Draken International wird die L-159 in seine rund 70 Flugzeuge umfassende Flotte von Kampfjets eingliedern, die man von Lakeland in Florida aus für Training und Zieldarstellung vermarktet.

Von der L-159 wurden einst 72 Flugzeuge gebaut – viel zu viele für Tschechien. Derzeit haben die Luftstreitkräfte des Landes noch 24 Maschinen im Bestand, die von Caslav aus fliegen.



Weitere interessante Inhalte
Enders und Brégier gehen Airbus tauscht die Führung aus

15.12.2017 - Der europäische Luft-, Raumfahrt- und Rüstungskonzern Airbus tauscht seine Führungsspitze aus. Konzernchef Tom Enders verlängert seinen Vertrag nicht um eine dritte Amtszeit über den April 2019 … weiter

Amerikanischer Navy-Kampfjet F-18 Hornet: Die aktuellen Nutzer

15.12.2017 - Die von McDonnell Douglas entwickelte und gebaute F/A-18 Hornet ist ein zweistrahliges Mehrzweckkampflugzeug. Ursprünglich wurde die F/A-18 für den Einsatz auf Flugzeugträgern entwickelt, doch auch … weiter

Kampfhubschrauberregiment 36 Tiger-Schießkampagne in der Oberlausitz

13.12.2017 - Nachdem der Kampfhubschrauber Tiger wieder für den Flugbetrieb freigegeben ist, setzt das Kampfhubschrauberregiment 36 aus Fritzlar die Ausbildung der Besatzungen fort. … weiter

Globale Fighter Top 10: Die zahlreichsten aktiven Kampfjet-Typen

13.12.2017 - Welche Kampfflugzeugmuster dominieren heute die weltweiten Flotten? Unsere Top-10-Liste gibt Aufschluss. … weiter

Unterzeichnung in Doha Katar bestellt Eurofighter

11.12.2017 - Katar hat am Sonntag den erwarteten Vertrag über die Beschaffung von 24 Eurofighter Typhoon mit BAE Systems unterzeichnet. Die Lieferungen sollen 2022 beginnen. … weiter


FLUG REVUE 01/2018

FLUG REVUE
01/2018
11.12.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- 100. Airbus A380 für Emirates
- Airbus-Hoffnung China
- Auftragsfeuerwerk Dubai Air Show
- Tornado-Training
- F-35 für die Luftwaffe?
- Adaptive Tragflächen
- Vorausschauende Instandhaltung
- Mehrwegraketen