05.11.2010
FLUG REVUE

Einigung über A400M-Mehrkosten erzielt

Nach acht Monaten zäher Verhandlungen verkündete Frankreichs Verteidigungsminsiter Hervé Morin heute, dass die die Kundennationen und Airbus über die Verteilung der Zusatzkosten im A400M-Programm geeinigt haben.

A400M Start hinten Farnborough

Die A400M zeigte in Farnborough ihre Fähigkeiten (Foto: Airbus Military).  

 

„Dieser 5. November ist ein großer Tag für die europäische Rüstungsindustrie“, so Morin am Airbus-Hauptsitz in Toulouse. Nun könne der politische Ratifizierungsprozess in den einzelnen Ländern beginnen.

Laut EADS bleiben die wirtschaftlichen Eckdaten der Grundsatzvereinbarung vom März unverändert. Allerding seien die Zahlungen der Regierungen nun weiter nach hinten verlagert als bisher erwartet. Verhandlungen über die Beteiligung an künftigen Exportaufträgen (Export Levy Facility, ELF) werden voraussichtlich bis Jahresende abgeschlossen sein, so EADS.

Das Verteidigungsministerium in Berlin erklärte, man habe die Stückzahl von 60 auf 53 gesenkt – zusammen mit drei Abbestellungen aus Großbritannien sind nun 170 A400M zu bauen, was EADS immer als wirtschaftlich vertretbares Minimum genannt hat. Zur Kosteneinsparung verzichtet die Luftwaffe auch auf die automatischen Tiefflugfähigkeiten des Militärtransporter.

Laut Hervé Morin wird Frankreich seinen ersten A400M ab 2013 erhalten. Die 50 Maschinen der Armée de l´Air schlagen nun mit 8,4 Milliarden Euro zu Buche. Dies sei immer noch billiger als der Kauf anderer Muster, die zudem keine vergleichbaren Leistungen böten, betonte der französische Verteidigungsminister.



Weitere interessante Inhalte
A320-Einheitsflotte Germania bereitet Abschied von Boeing 737 vor

16.01.2018 - Die deutsche Airline ersetzt ihre Boeing 737-700 durch Airbus-Zweistrahler. Schon in den kommenden Monaten sollen die ersten 737 ausgemustert werden. … weiter

Bestseller aus Europa Top 10: Die größten Kunden der A320-Familie von Airbus

16.01.2018 - Mit mehr als 14000 verkauften Flugzeugen ist die A320-Familie der größte Erfolg von Airbus. Welche Airlines haben die meisten Maschinen der A320-Familie bestellt? … weiter

Aufklärungsdrohne Frankreich verabschiedet Harfang

15.01.2018 - Die UAV-Staffel 1/33 "Belfort" hat 709 in Cognac-Châteaubernard das unbemannte Überwachungsflugzeug Harfang offiziell außer Dienst gestellt. … weiter

Bilanz 2017: Über 1100 Aufträge Lieferrekord für Airbus

15.01.2018 - Airbus hat 2017 insgesamt 718 Verkehrsflugzeuge geliefert und damit mehr als je zuvor. Ein Endspurt brachte auch die Auftragseingänge auf über 1100 Flugzeuge. … weiter

Show-Nummer Emirates 100. Airbus A380

15.01.2018 - Emirates bricht alle Rekorde und übernahm bereits ihren 100. Airbus A380. Die Riesenflotte wird auch als fliegender Werbe- und Imageträger genutzt. Doch mit einer von Airbus dringend erhofften … weiter


FLUG REVUE 02/2018

FLUG REVUE
02/2018
08.01.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Letzte F-16 aus Fort Worth
- Insolvenz NIKI
- Die Neuen von Cessna
- Sea Lion für die Marineflieger
- Sparwunder Open Rotor
- Passagierjets ohne Piloten?
- Raumstation im Marsorbit?