08.12.2016
FLUG REVUE

Neuer Bordhubschrauber soll alte Sea Kings ablösenAirbus Helicopters präsentiert ersten Sea Lion

Eine Woche nach dem Erstflug wurde in Donauwörth der erste NH90 NTH Sea Lion offiziell vorgestellt. Die Marine soll ab Ende 2019 insgesamt 18 Maschinen erhalten.

Airbus Helicopters NH 90 NGEN001 Sea Lion Erstflug

Der erste deutsche Sea Lion beim Jungfernflug in Donauwörth. Foto und Copyright: Airbus Helicopters/Christian Keller  

 

Wolfgang Schoder, CEO von Airbus Helicopters Deutschland, betonte, dass man nach der Vertragsunterzeichnung im Sommer 2015 bisher voll im Zeitplan sei. „Der enge zeitliche Rahmen zur Ablösung des Sea King erfordert eine schnelle und effiziente Koordination zwischen allen beteiligten Stellen im Projekt, um die zeitgerechte Verfügbarkeit des Sea Lion erreichen zu können“, sagte Ralph Herzog, Direktor im Bundesamt für Ausrüstung, Informationstechnik und Nutzung der Bundeswehr (BAAINBw).

Die Marine bereitet sich derzeit bereits intensiv auf die Übernahme vor, die Ausbildung von fliegerischem Personal hat in Zusammenarbeit mit dem Heer schon begonnen. Am zukünftigen Heimatstützpunkt, dem Marinefliegerhorst Nordholz, sind weitere Maßnahmen angelaufen. So sind Änderungen an der Infrastruktur und auch Neubauten notwendig.

Der NH90 Sea Lion soll ab dem „vierten Quartal 2019“ an die Marine ausgeliefert und unter anderem für Such- und Rettungsmissionen (SAR), maritime Aufklärung, Einsatz von Spezialkräften sowie Personal- und Materialtransportaufgaben eingesetzt werden. Der NH90 Sea Lion soll neben seiner landgestützten Verwendung im SAR-Dienst auch auf den Einsatzgruppenversorgern der Klasse 702 (Berlin-Klasse) betrieben werden. Insgesamt hat die Bundeswehr 18 Stück dieses Typs bestellt, die letzten sollen 2022 in Dienst gestellt werden. 

Derzeit befindet sich der zweite für die Qualifikation vorgesehene NH90 Sea Lion schon in der Endmontage, die Serienproduktion wird im Sommer 2017 in Donauwörth aufgenommen. Mit dem Sea Lion kann Airbus Heliopters seine NH90-Produktionsanlagen länger auslasten und in der Zwischenzeit auf weitere Verkäufe hoffen. Unter anderem ist man natürlich auch am Ersatz der Sea Lynx durch den NH90 interessiert. Dafür hat die Marine erste Studien in Arbeit. Eine Ablösung ist ab 2025 notwendig.

Der Sea Lion (NTH = Naval Transport Helicopter) basiert auf der französischen Marineversion des NH90. „Unsere Erkenntnisse aus den Einsätzen bei anderen Nationen sind in diesen Typ eingeflossen,“ erklärte Wolfgang Schoder. Der NH90 Sea Lion verfügt beispielsweise über eine gesteigerte Anzahl von Sensoren sowie eine deutlich leistungsfähigere Navigations- und Kommunikationsausstattung, die den Betrieb dieses militärischen Hubschraubers auch im zivil regulierten Luftraum zulässt. Die militärische Freund/Feind-Erkennung beruht ebenfalls auf modernsten Standards. Außer zwei bei Bedarf einrüstbaren MGs ist derzeit keine Bewaffnung vorgesehen.

Fünf Nationen nutzen die Marineversion des NH90 NFH (Nato Frigate Helicopter) bereits. Sie haben mit den 69 ausgelieferten Hubschraubern über 30.000 Flugstunden in humanitären Einsätzen, Rettungseinsätzen und militärischen Missionen an Land und als Bordhubschrauber auf Marineschiffen absolviert. 

Die Gesamtzahl der bestellten NH90 NFH beträgt 129, die aller NH90-Varianten 515. Die gesamte NH90 Flotte von 296 bereits ausgelieferten Hubschraubern hat bereits über 120.000 Flugstunden absolviert.

www.flugrevue.de/Karl Schwarz/Sebastian Steinke


Weitere interessante Inhalte
Hubschrauberausbildungszentrum Bückeburg Erste Marinepiloten auf NH90 geschult

04.09.2018 - Am Internationalen Hubschrauberausbildungszentrum in Bückeburg haben erstmals Offiziere der Marine die Musterberechtigung zum Fliegen des Mehrzweckhubschraubers NH90 erhalten. … weiter

Leonardo NH90 für Katar unter Vertrag

21.08.2018 - Nachdem die Anzahlung eingetroffen ist hat Leonardo nun den am 14. März unterzeichneten Vertrag über die Lieferung von 28 zweimotorigen Mehrzweck-Militärhubschraubern NH90 an Katar offiziell verbucht. … weiter

Heeresflieger NH90 verabschieden sich aus Mali

03.07.2018 - Mit einem letzten Überflug aller drei deutschen und zwei belgischen NH90 Hubschrauber verabschiedete sich der Multinationale deutsch-belgische Hubschraubereinsatzverband aus dem UN-Einsatz in Mali. … weiter

Heeresflieger Eintausend NH90-Flugstunden in Mali

26.06.2018 - Der multinationale deutsch-belgische Hubschraubereinsatzverband für MINUSMA feierte in Gao die 1000. Flugstunde eines deutschen NH90-Hubschraubers. … weiter

DIMDEX 2018 Katar bestellt 28 NH90

14.03.2018 - Auf der Rüstungsmesse DIMDEX hat Katar hat einen lange erwarteten Vertrag über den Kauf von 28 Militärhubschraubern des Typs NH90 unterzeichnet. … weiter


FLUG REVUE 12/2018

FLUG REVUE
12/2018
05.11.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Raumfahrt Extra
- Wettbewerb: Spar-Jets für Übermorgen
- Neuer britischer Träger: F-35B auf der "Queen Elizabeth"
- Piloten: Die neue Lufthansa-Ausbildung
- A400M in Wunstorf: Erste Einsatzerfahrungen