05.09.2017
FLUG REVUE

MBDAErster Test des Sea Ceptor-Systems

Das neue Sea Ceptor Flugabwehrsystem von MBDA wurde erstmals mit der Fregatte HMS Argyll getestet.

MBDA Sea Ceptor Start 2017

Im Sommer 2017 wurden die ersten Testschüsse mit der CAMM von der Fregatte HMS Argyll durchgeführt (Foto: MBDA).  

 

Das Sea Ceptor System, das die Common Anti-Air Modular Missile (CAMM) der nächsten Generation von MBDA nutzt, wird im Rahmen ihres Lebensverlängerungsprogramms an die Fregatten des Typs 23 als Ersatz für das Waffensystem Sea Wolf montiert. Sea Ceptor ist auch für die zukünftigen Fregatten des Typs 26 der Royal Navy vorgesehen. Als Land Ceptor wird das System im der britischen Heer die Rapier ersetzen.

Durch den Einsatz eines aktiven Radarsuchgerätes und einer Datenverbindung auf der Rakete benötigt CAMM nicht das dedizierte Feuerleitradar, von dem ein semi-aktives System abhängt. Dadurch werden Kosten und Gewicht des Schiffes nicht nur reduziert, sondern die Integration vereinfacht und Sea Ceptor kann mehr Ziele gleichzeitig und über 360 Grad hinweg abfangen - etwas, was ein semi-aktives System nicht kann. Der geschützte Bereich um das Schiff soll bei 1300 Quadratkilometern liegen.

Das saubere aerodynamische Design der Rakete sorgt für eine verbesserte Leistung in der Luft (bis Mach 3) und macht sie gleichzeitig sehr kompakt für die Installation an Bord von Schiffen. Sea Ceptor verwendet außerdem ein innovatives System für einen sanften vertikalen Start, das die Auswirkungen einer traditionellen "Heißstart" -Rakete auf das Schiff und die Besatzung deutlich reduziert.

Neben der Royal Navy und dem britischen Heer haben bisher vier weitere Nationen die CAMM gewählt.



Weitere interessante Inhalte
Rohde & Schwarz SDAR-Funkgerät auf der ILA

19.04.2018 - Rohde & Schwarz ergänzt seine militärische Flugfunkgeräte-Familie M3AR mit einem Software Defined Airborne Radio. Es bietet auch die zivile Zulassungsfähigkeit. … weiter

Militärtransporter von Leonardo C-27J-Flotte der RAAF komplett

19.04.2018 - Die Royal Australian Air Force hat bei einer Feier auf der Basis Richmond ihre zehnte und letzte Leonardo C-27J Spartan in Dienst gestellt. … weiter

STH-Wettbewerb CH-53K mit Teamauftritt auf der ILA

18.04.2018 - Sikorsky wird auf der ILA weltweit zum ersten Mal die CH-53K zeigen. In einem „Industry Chalet“ präsentieren sich die deutschen Partner im Wettbewerb um den künftigen Schweren Transporthubschrauber … weiter

Neue Zieldrohne für Italien Leonardo M-40 erhält grünes Licht für den Einsatz

18.04.2018 - Nach umfangreichen Tests beim PISQ (Poligono Interforze Salto di Quirra) auf Sardinien hat das italienische Militär die Mirach-40-Zieldrohne zugelassen. … weiter

Leonardo Pakistan bestellt weitere AW139

17.04.2018 - Die pakistanische Regierung hat bei Leonardo eine ungenannte Anzahl weiterer zweimotoriger AW139-Hubschrauber bestellt. Sie werden ab Anfang 2019 geliefert. … weiter


FLUG REVUE 05/2018

FLUG REVUE
05/2018
09.04.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- GROSSE ILA-VORSCHAU
- Bundeswehr: Die neuen Beschaffungspläne
- GE Aviation GE9X: Flugerprobung des Turbofans
- Ethiopian: Afrikas größte Fluggesellschaft
- Fokker DR I: Der Dreidecker des Roten Barons
- Raumstation: Wartungstrupp im All