03.06.2010
FLUG REVUE

Eurocopter präsentiert NH90 MedEvac-Variante auf der ILAEurocopter präsentiert MedEvac-Variante des NH90 auf der ILA

Eurocopter präsentiert auf der ILA zum ersten Mal eine so genannte Forward Air MedEvac (Medical Evacuation)-Konfiguration des NH90. Das Verteidigungsministerium benötigt nämlich dringend Hubschrauberkapazitäten für den Transport Verwundeter.

NH90 MedEvac Kabine

Eurocopter bietet der Bundeswehr eine Forward-Air-MedEvac-Version des NH90 an (Foto: Eurocopter).  

 

Etwa ein Dutzend Maschinen sollen für MedEvac ausgerüstet werden, wobei es sich bei dieser Konfiguration nicht um das ebenfalls benötigte Modell für die Rettung im Kampfgebiet (CSAR = combat search and rescue) handelt.

Sollte Eurocopter einen Auftrag für die Forward Air MedEvac-Konfiguration erhalten, verspricht das Unternehmen eine Lieferzeit von 20 Monaten. Um diese zu erreichen, müssen Entwicklungsarbeiten, die im Rahmen der Final Operational Configuration der Transphorthubschrauberversion des NH90 laufen, vorgezogen werden. Dies betrifft zum Beispiel die Installation von MGs.

Ansonsten werden vorhandene Systeme wie Selbstschutzelektronik und sicherer Funk angepasst. Die Ausstattung für die Verletzten besteht aus zwei Tragen mit medizinischen Einrichtungen für Intensivpflege sowie Sitzen für das medizinische Team.

Von den Arbeiten am Forward MedEvac-Modell würde auch eine CSAR-Variante des NH90 profitieren. Bei ihr können laut Eurocopter bis zu drei MGs und Zusatztanks installiert werden. Für den CSAR-Bedarf läuft derzeit ein Wettbewerb, in dem der NH90 keineswegs als Favorit gilt.



Weitere interessante Inhalte
Heeresflieger Letzter Tiger-Einsatzflug in Mali

18.06.2018 - Nach 14 Monaten haben die vier Kampfhubschrauber Tiger der Heeresflieger ihren Dienst für die Vereinten Nationen in Mali offiziell beendet. … weiter

Erste Lieferung der SAR-Ausführung H175 für Hongkong

18.06.2018 - Der in Hongkong ansässige Government Flying Service (GFS) hat als Erstkunde drei Airbus Helicopters H175 in der Konfiguration für Such- und Rettungseinsätze erhalten. … weiter

Heeresflieger Fünf geleaste H135 in Bückeburg

12.06.2018 - Der ADAC hat von Airbus Helicopters die fünfte und letzte H135 erhalten, die für die Ausbildung und Scheinerhaltung von Piloten der Bundeswehr geleast werden. … weiter

Fliegende Testlabore Die Forschungsflugzeuge des DLR

18.05.2018 - Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) betreibt die größte zivile Flotte von Forschungsflugzeugen und -hubschraubern in Europa. Wir stellen die ungewöhnlichen Fluggeräte vor. … weiter

Harald Wilhelm kündigt Ausstieg an Airbus-Finanzchef geht 2019 mit Tom Enders

14.05.2018 - Harald Wilhelm, Finanzvorstand der Airbus Group, will 2019 gemeinsam mit Vorstandschef Tom Enders das Unternehmen verlassen. … weiter


FLUG REVUE 07/2018

FLUG REVUE
07/2018
11.06.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Forschung: Wie Supercomputer Flugzeuge leiser machen
- Flughafen BER: Neue Pläne für Billig-Terminals
- NASA-Mission Insight: DLR bohrt den Mars an
- Erste A380 für Japan
- Mikojan MiG-31K: Risslands gefährliche Hyperschall-Rakete