21.09.2011
FLUG REVUE

Eurofighter: Erstes Software-Projekt der Luftwaffe

Das Systemunterstützungszentrum Eurofighter in Manching führt derzeit das erste nationale Softwarepflege und -änderungsprojekt für den Eurofighter durch. Die Zulassung für das „Sort-Lines“-Anzeigeformat soll bis Ende des Jahres erreicht sein.

Short Lines Eurofighter

Linien zeigen dem Eurofighter-Piloten an, welche gegnerischen Jets bekämpft werden (Bild: SaSysUZ EF).  

 

„Sort Lines“ wird das Lagebild der Piloten bei Luft-Luft-Kampfszenarien deutlich verbessert. "Sort Lines" erleichtern die Koordinierung und erlauben es, schnell und effektiv auf Bedrohungen zu reagieren. Aufwändiger Funkverkehr soll entfallen.
Eine "Sort Line" weist immer von den eigenen Luftfahrzeugen (kleine schwarze Kreise) auf mögliche Gegner (rote Rauten). Es gibt dabei zwei unterschiedliche Arten von "Sort Lines": Die gestrichelte Darstellung bedeutet, dass ein mögliches Ziel erfasst wurde, die durchgezogene Linie, dass bereits ein Lenkflugkörper abgefeuert wurde.

Mit dieser Darstellung kann der Pilot im Luftkampf auf einen Blick erkennen, welche Ziele bereits erfasst und gegebenenfalls bekämpft werden. Die dafür benötigten Daten werden im Eurofighter über ein modernes Kommunikationsmittel der NATO, das sogenannte MIDS (Multifunctional Information and Distribution System, auch als Link16 bekannt) bereitgestellt.

Die Entwicklung von „Short Lines“ begann nach Abschluss der Vorbereitungen 2010. Mit dem Beginn der Testphase weist das Team aus Spezialisten der Luftwaffe und von Cassidian mittlerweile 15 Mitarbeiter auf.

Aktuell finden die finalen Abnahmetests in der Testumgebung des SUZ EF (Systemunterstützungszentrum) statt. Parallel dazu wurde im September die Flugerprobung aufgenommen.



Weitere interessante Inhalte
Untersuchungen für Tornado-Nachfolger F-35 für die Luftwaffe?

10.01.2018 - Als Ersatz für den Jagdbomber Tornado untersucht die Luftwaffe derzeit eine Kauflösung. Infrage kommt dabei auch die F-35A. … weiter

Europas neuer Militärtransporter Airbus A400M: Die aktuellen Nutzer

09.01.2018 - Der Militärtransporter A400M von Airbus Defence and Space ist ein viermotoriger Schulterdecker mit Turboprop–Triebwerken. Bisher haben acht Kundennationen insgesamt 174 Flugzeuge bestellt. Bis Ende … weiter

Mietvertrag verlängert Heron 1 fliegt weiter in Mali und Afghanistan

21.12.2017 - Das Bundesamt für Ausrüstung, Informationstechnik und Nutzung der Bundeswehr hat die Verträge zum Einsatz des unbemannten Aufklärungsflugzeugs Heron 1 in Mali und Afghanistan mit der Firma Airbus … weiter

Luft-Boden-Fähigkeit für den Eurofighter Luftwaffe übernimmt GBU-48-Bombe

19.12.2017 - Am Montag wurde beim Taktischen Luftwaffengeschwader 31 „B“ in Nörvenich die laser- und GPS-gesteuerte Guided Bomb Unit 48 (GBU-48) symbolisch an die Luftwaffe übergeben. … weiter

Hensoldt Weiteres ASR-S-Radar an die Luftwaffe ausgeliefert

16.11.2017 - Im Zuge der Modernisierung der Flugsicherung auf den deutschen Militärflugplätzen wurde nun das siebte ASR-S-System in Trollenhagen abgenommen. … weiter


FLUG REVUE 02/2018

FLUG REVUE
02/2018
08.01.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Letzte F-16 aus Fort Worth
- Insolvenz NIKI
- Die Neuen von Cessna
- Sea Lion für die Marineflieger
- Sparwunder Open Rotor
- Passagierjets ohne Piloten?
- Raumstation im Marsorbit?