04.08.2011
FLUG REVUE

F-35-Flotte muss nach IPP-Ausfall am Boden bleiben

Bei einem Bodentestlauf in Edwards AFB versagte das Integrated Power Package (IPP) der F-35A. Deshalb erhielten alle 20 verfügbaren Joint Strike Fighter vorerst Flugverbot.

F-35AF-4 Edwards

Durch einen Ausfall des IPP im Testflugzeug AF-4 kam es im August 2011 zum Grounding der F-35 (Foto: Lockheed Martin).  

 

Das IPP von Honeywell fungiert sowohl als Starter für das Triebwerk als auch als Klimaanlage und als Hilfsgasturbine zur Stromerzeugung. Der Ausfall trat am Dienstag bei einem Test nach Wartungsarbeiten am Prototyp AF-4 auf. Die Versuchsmannschaft konnte das Flugzeug aber ohne Schwierigkeiten abschalten.

Derzeit fliegen 20 Joint Strike Fighter aller Versionen. Von diesen war die F-35C im Juni für sechs Tage gegroundet, weil es Softwareprobleme mit dem Flügelklappmechanismus gab.

Die komplette Flotte musste zuletzt im März für einige Tage am Boden bleiben, weil die beiden Hauptgeneratoren am Triebwerk der AF-4 im Flug ausgefallen waren. Dies wurde auf einen Wartungsfehler zurückgeführt.

Einen ausführlichen Bericht zum Stand des F-35-Programms finden Sie in der FLUG REVUE 9/2011, die ab 16. August am Kiosk erhältlich ist.



Weitere interessante Inhalte
BAE Systems Lebensdauertest der F-35A erreicht 24000 Flugstunden

10.11.2017 - Die F-35A Lightning II hat bei BAE in Brough ihre dritte Lebensdauertestphase abgeschlossen und somit 24000 simulierte Flugstunden hinter sich gebracht. … weiter

Norwegens Ersatz für die F-16 Norwegen erhält seine ersten F-35A

06.11.2017 - Am Freitag sind die ersten drei Lockheed F-35A der Königlich Norwegischen Luftwaffe auf der Basis Ørland in Zentralnorwegen gelandet. … weiter

Triebwerk der F-35 Ligthning II Pratt & Whitney schließt Lebensdauertests mit F135 ab

26.10.2017 - Der US-Triebwerkshersteller hat mit Extremtests die Lebensdauer des Triebwerks der F-35A und F-35C untersucht. … weiter

388th Fighter Wing F-35A verlegt erstmals nach Asien

25.10.2017 - Die USAF wird ihren Stealth-Fighter F-35A Anfang November zum ersten Mal nach Japan verlegen. Zwölf Flugzeuge werden von Kadena aus eingesetzt. … weiter

Trainingsprogramm vor Kalifornien F-35C auf der USS „Carl Vinson“

23.10.2017 - Bei einer Übungsfahrt vor Südkalifornien führte der Flugzeugträger „Vinson“ erstmals auch Starts- und Landungen mit der F-35C Lightning II durch. … weiter


FLUG REVUE 12/2017

FLUG REVUE
12/2017
06.11.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Zerlegung entführte Landshut
- Erstflug Airbus A330neo
- airberlins letzte Landung
- NBAA-BACE Las Vegas
- Fliegerschießen Axalp
- Eurofighter Luftwaffe
- Kassenschlager CFM56
- Fliegeruhren EXTRA