04.11.2014
FLUG REVUE

Lockheed MartinVideo: F-35C macht erste Trägerlandung

Am Montag um 12:18 Uhr Ortszeit setzte eine F-35C erstmals auf einem Flugzeugträger der US Navy auf. Das Versuchsprogramm auf der „Nimitz“ soll zwei Wochen dauern.

F-35C erste Trägerlandung 2014 Nimitz

Cmdr. Tony "Brick" Wilson führte am 3. November 2014 auf der USS "Nimitz" die erste Decklandung einer F-35C durch (Foto: US Navy/K. M. Agee).  

 

Die Versuchsflugzeuge CF-03 und CF-05 waren von der Marine Corps Air Station in Yuma (Arizona) gestartet und direkt zum derzeit ältesten Träger der US Navy geflogen, der vor San Diego kreuzt. Commander Tony Wilson machte mit der CF-03 die erste Landung. Lt. Cmdr. Ted "Dutch" Brickman settze dann um etwa 13:10 mit der CF-05 auf. Beide erwischten perfekt das dritte Fangseil.

Die Überführung zur CVN 68 ist der Beginn eines auf zwei Wochen angesetztes Versuchsprogramm. Das Development Testing I (DT-I) wird Katapultstarts und weitere Landungen umfassen. Dazu kommen diverse Test zum Handling der Lightning II auf und unter Deck, die Brauchbarkeit von Wartungsausrüstung und simulierte Instandhaltungsmaßnahmen.

F-35C CF-5 Nimitz November 2014

Der Prototyp CF-5 folgte der CF-3 auf die "Nimitz". Im Cockpit saß Lt. Cmdr. Ted "Dutch" Brickman (Foto: US Navy).  

 

Insgesamt hat die amerikanische Marine drei DT-Phasen vorgesehen, um die F-35C auf den regulären Einsatz ab 2018 vorzubereiten. Der Testbeginn auf einem Flugzeugträger hatte sich mehrfach verzögert. Unter anderem musste der Fanghaken umkonstruiert werden. Er liegt sehr nahe am Hauptfahrwerk, und bei Versuchen an Land hakte er zunächst nicht zuverlässig genug in die Fangseile ein.

Die US Navy geht die Einführung ihres ersten Kampfjets mit Stealth-Eigenschaften recht vorsichtig an und hat bisher nur 28 Flugzeuge bestellt. Die F-35C wird die F/A-18E/F Hornet nicht ersetzen sondern im Mix des Carrier Air Wing ergänzen.



Weitere interessante Inhalte
Vorbereitungen für HMS „Queen Elizabeth“ F-35B Rampenstarttests abgeschlossen

18.10.2017 - Die Lockheed Martin F-35B ist nach umfangreichen Startversuchen über eine Rampe jetzt für Tests vom neuen Flugzeugträger HMS „Queen Elizabeth“ freigegeben, so das britische Verteidigungsministerium. … weiter

Eglin AFB 500. Pilot für die F-35 qualifiziert

09.10.2017 - Major Chris Campbell von der US Air Force ist der 500. Pilot, der seine Ausbildung auf der Lockheed Martin F-35 Lightning II erfolgreich abgeschlossen hat. … weiter

„Combat Hammer“ in Hill AFB F-35A testet Waffeneinsatz

15.08.2017 - Die US Air Force hat die erste operationelle Testphase für Luft-Boden-Einsätze mit der Lockheed Martin F-35A durchgeführt. … weiter

Neue Piloten der USAF Erster B-Kurs der F-35A abgeschlossen

11.08.2017 - Die US Air Force hat in Luke AFB ihren ersten F-35A-Kurs mit sieben Piloten, die direkt aus der fliegerischen Grundausbildung kamen, abgeschlossen. … weiter

Roll-out bei Mitsubishi in Nagoya Erste in Japan montierte F-35A fertig

07.06.2017 - Im Werk Komaki-Süd wurde die Fertigstellung der ersten in Japan endmontierten F-35A gefeiert. Insgesamt erhält die Japan Air Self Defence Force 42 der Stealth-Jagdbomber. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 11/2017

FLUG REVUE
11/2017
09.10.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- US-Firma Boom: Nachfolger der Concorde?
- Verhandlungen: Das Ende von airberlin
- Swiss: C Series im Liniendienst
- RAF & USAF: „Red Air“ mit zivilen Jets
- X-37B: Geheimer Raumgleiter der USAF