16.08.2017
FLUG REVUE

Erster Besuch im Heimathafen„Queen Elizabeth“ in Portsmouth

Der neue Flugzeugträger der Royal Navy ist am Mittwochmorgen zum ersten Mal in seinen künftigen Heimathafen Portsmouth eingelaufen.

Queen Elizabeth Portsmouth August 2017

Am 16. August 2017 lief die HMS "Queen Elizabeth" erstmals im künftigen Heimathafen Portsmouth ein (Foto: Royal Navy/Crown Copyright).  

 

Die HMS „Queen Elizabeth“ kam von Erprobungsfahrten vor Schottland und im Atlantik. An Deck befanden sich Merlin-Hubschrauber – das einzige Fluggerät, das derzeit auf dem Träger landet. Erst im kommenden Jahr sollen die Versuche mit den Lockheed Martin F-35B vor der US-Ostküste beginnen.

Für die Stationierung der 65000 Tonnen schweren und 280 Meter langen „Queen Elizabeth“ und des Schwesterschiffs „Prince of Wales“ waren auf der Navy-Basis Portsmouth umfangreiche Vorarbeiten notwendig, die 100 Millionen Pfund verschlangen. Unter anderem wurde ein Pier ausgebaut (jetzt „Princess Royal Jetty“). Auch musste der Hafen und die Zufahrt ausgebaggert werden. Etwa 3,2 Millionen Kubikmeter Sediment wurden weggeschafft.

Queen Elizabeth und Bush August 2017

Die neuen britischen Flugzeugträger "Queen Elizabeth" (vorn) und "Prince of Wales" werden nur von den US-Superträgern wie der "Bush" übertroffen (Foto: Royal Navy/Crown Copyright).  

 

Vor der Fahrt nach Portsmouth hatte die „Queen Elizabeth“ ihre Seeversuche für einen Fototermin mit dem US_Träger „George H.W. Bush“ unterbrochen, der letzte Woche vor Schottland in die Übung „Saxon Warrior“ eingebunden war. Dabei ging es unter anderem um die Abwehr von Angriffen auf einen Trägerverband.

Für die Übung waren 60 britische Soldaten auf der „Bush“ um Erfahrung im Flugzeugträgereinsatz zu sammeln. Mit dabei war auch Commodore Andrew Betton, Commander der UK Carrier Strike Group.



Weitere interessante Inhalte
Rohde & Schwarz SDAR-Funkgerät auf der ILA

19.04.2018 - Rohde & Schwarz ergänzt seine militärische Flugfunkgeräte-Familie M3AR mit einem Software Defined Airborne Radio. Es bietet auch die zivile Zulassungsfähigkeit. … weiter

Militärtransporter von Leonardo C-27J-Flotte der RAAF komplett

19.04.2018 - Die Royal Australian Air Force hat bei einer Feier auf der Basis Richmond ihre zehnte und letzte Leonardo C-27J Spartan in Dienst gestellt. … weiter

STH-Wettbewerb CH-53K mit Teamauftritt auf der ILA

18.04.2018 - Sikorsky wird auf der ILA weltweit zum ersten Mal die CH-53K zeigen. In einem „Industry Chalet“ präsentieren sich die deutschen Partner im Wettbewerb um den künftigen Schweren Transporthubschrauber … weiter

Neue Zieldrohne für Italien Leonardo M-40 erhält grünes Licht für den Einsatz

18.04.2018 - Nach umfangreichen Tests beim PISQ (Poligono Interforze Salto di Quirra) auf Sardinien hat das italienische Militär die Mirach-40-Zieldrohne zugelassen. … weiter

Leonardo Pakistan bestellt weitere AW139

17.04.2018 - Die pakistanische Regierung hat bei Leonardo eine ungenannte Anzahl weiterer zweimotoriger AW139-Hubschrauber bestellt. Sie werden ab Anfang 2019 geliefert. … weiter


FLUG REVUE 05/2018

FLUG REVUE
05/2018
09.04.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- GROSSE ILA-VORSCHAU
- Bundeswehr: Die neuen Beschaffungspläne
- GE Aviation GE9X: Flugerprobung des Turbofans
- Ethiopian: Afrikas größte Fluggesellschaft
- Fokker DR I: Der Dreidecker des Roten Barons
- Raumstation: Wartungstrupp im All