11.07.2016
FLUG REVUE

Farnborough Air ShowGroßbritannien kauft P-8A Poseidon

Zum Auftakt der Airshow in Farnborough hat das britische Verteidigungsministerium den erwarteten Kauf von neun Seefernaufklärern bei Boeing bestätigt.

P-8A US Navy ca 2012

Die P-8A wurde bisher von den USA, Australien und Indien bestellt (Foto: US Navy).  

 

Die P-8A sollen im schottischen Lossiemouth stationiert werden. Laut Verteidigungsminister Fallon spielen sie über ihre Aufgben bei der U-Boot-Jagd und beim SAR-Einsatz hinaus eine entscheidende Rolle beim Schutz der Atom-U-Boote des Landes und der neuen Flugzeugträger.

Erworbern werden die P-8A von der US-Regierung über einen Foreign Military Sale-Deal. Die Kosten für die Entwicklung und der britischen MPA Fähigkeit, zu denen auch die Ausbildung der Crews, der Aufbau der Infrastruktur und die notwendige Unterstützung bei der RAF zählt, werden über ein Jahrzehnt rund drei Milliarden Pfund betragen, so Fallon.

Das Verteidigungsminiterium sieht in der P-8A eine zeitgerecht lieferbare, eprobte Lösung, um die jahrelange Lücke nach der Ausmusterung der Nimrods zu schließen. Darüber hinaus profitiert deie RAF aus der Zusammenarbeit mit einigen der wichtigsten Verbündeten Großbritanniens, einschließlich der US Navy und der Royal Australian Air Force.

Die Beschaffung der P-8A wurde seit der ersten Anküdigung in weniger als neun Monaten finalisiert. Dies sei ein „großer Beweis für die Agilität, Professionalitä“ der Beschaffungsorganisation, so das Ministerium.

Die ersten P-8A sollen bereits 2019/20 in Großbritannien ankommen. Bis dahin können ausgewählte Besatzungsmitglieder Erfahrungen bei Seefernaufklärer-Staffeln in Australien, Kanada, Neuseeland und den USA sammeln. Die Verantwortung für das Programm wechselt vom Joint Forces Command zur RAF.



Weitere interessante Inhalte
Elektronik-Testkammer in Patuxent River P-8A Poseidon prüft neues IFF-System

10.01.2018 - Die US Navy hat notwendige Test des AN/UPX-43 Freund-Feind-Kennungssystems komplett in der Absorberkammer in Patuxnt River durchgeführt. … weiter

Europas neuer Militärtransporter Airbus A400M: Die aktuellen Nutzer

09.01.2018 - Der Militärtransporter A400M von Airbus Defence and Space ist ein viermotoriger Schulterdecker mit Turboprop–Triebwerken. Bisher haben acht Kundennationen insgesamt 174 Flugzeuge bestellt. Bis Ende … weiter

Royal Air Force Eurofighter trainieren mit Qatar Emiri Air Force

01.12.2017 - Die RAF hat Typhoons für eine gemeinsame Übung mit der Qatar Emiri Air Force nach Al Udeid verlegt. Katar will 24 Eurofighter kaufen. … weiter

Zivile Tankflugzeuge aus früheren RAF-Beständen Lockheed TriStar kehrt zurück

16.08.2017 - Das amerikanische Unternehmen Tempus Applied Solutions will sechs eingemottete Lockheed L-1011 TriStar in Großbritannien kaufen, um drei der historischen Dreistrahler als Tankflugzeuge kommerziell zu … weiter

US-Hersteller meldet Kundenübergaben Boeing liefert 183 Flugzeuge im zweiten Quartal aus

11.07.2017 - US-Branchenriese Boeing hat im zweiten Quartal 2017 insgesamt 183 neue Verkehrsflugzeuge ausgeliefert. Rekordhalter wurde die Boeing 737 mit 123 Auslieferungen. … weiter


FLUG REVUE 02/2018

FLUG REVUE
02/2018
08.01.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Letzte F-16 aus Fort Worth
- Insolvenz NIKI
- Die Neuen von Cessna
- Sea Lion für die Marineflieger
- Sparwunder Open Rotor
- Passagierjets ohne Piloten?
- Raumstation im Marsorbit?