11.12.2017
FLUG REVUE

Unterzeichnung in DohaKatar bestellt Eurofighter

Katar hat am Sonntag den erwarteten Vertrag über die Beschaffung von 24 Eurofighter Typhoon mit BAE Systems unterzeichnet. Die Lieferungen sollen 2022 beginnen.

Eurofighter Typhoon Sunset 2017

Katar wird ab 2022 von BAE Systems 24 Eurofighter Typhoon erhalten (Foto: BAE Systems).  

 

BAE Systems nannte einen Auftragswert von etwa fünf Milliarden Pfund, inklusive einem maßgeschneidertes Unterstützungs- und Ausbildungspaket. Der Vertrag steht unter dem Vorbehalt der Finanzierungsbedingungen und des Eingangs der ersten Zahlung bei BAE. Diese Bedingungen sollen bis spätestens Mitte 2018 erfüllt sein.

Der britische Verteidigungsminister Gavin Williamson sagte bei der Zeremonie in Doha: „Es ist uns eine große Freude, unseren größten Exportvertrag für den Taifun seit einem Jahrzehnt zu unterzeichnen. Das Flugzeug wird in Großbritannien von BAE Systems montiert und unterstützt Tausende von Arbeitsplätzen, insbesondere am Standort Warton in Lancashire, wo es die Arbeit an der Produktionslinie bis ins nächste Jahrzehnt sichern wird“.

Katar Eurofighter Unterzeichnung

Der britische Verteidigungsminister Gavin Williamson und sein Amtskollege aus Katar, Khalid bin Mohammed al Attiyah, unterzeichneten den Eurofighter-Vertrag am 10. Dezember 2017 in Doha (Foto: Crown Copyright).  

 

Die Vereinbarung beinhaltet auch einen Deal mit MBDA für Brimstone- und Meteor-Raketen und die hochpräzise Raytheon's Paveway IV-Bomben, die in Großbritannien gefertigt werden. Zudem gibt es ein Paket von Ausbildung und Zusammenarbeit zwischen der RAF und den Luftstreitkräften des Emirats, das eine regelmäßigere Zusammenarbeit vorsieht, einschließlich der Ausbildung von katarischen Piloten und Bodenpersonal im Vereinigten Königreich.

Katar ist das neunte Land, das den Taifun kauft. Das britische Verteidigungsministerium ist auch zuständig für ein Angebot an Belgien, die F-16 zu ersetzen, und erörtert weiterhin die Aussicht auf weitere Verkäufe nach Saudi-Arabien.



Weitere interessante Inhalte
Luft-Boden-Fähigkeit für den Eurofighter Luftwaffe übernimmt GBU-48-Bombe

19.12.2017 - Am Montag wurde beim Taktischen Luftwaffengeschwader 31 „B“ in Nörvenich die laser- und GPS-gesteuerte Guided Bomb Unit 48 (GBU-48) symbolisch an die Luftwaffe übergeben. … weiter

Royal Air Force Eurofighter trainieren mit Qatar Emiri Air Force

01.12.2017 - Die RAF hat Typhoons für eine gemeinsame Übung mit der Qatar Emiri Air Force nach Al Udeid verlegt. Katar will 24 Eurofighter kaufen. … weiter

P3E-Verbesserungspaket Brimstone-Testserie mit dem Eurofighter abgeschlossen

09.11.2017 - BAE Systems hat eine Serie von Schüssen des Luft-Boden-Flugkörpers MBDA Brimstone von einem Eurofighter Typhoon abgeschlossen. Tests der bei RAF folgen. … weiter

Absichtserklärung unterzeichnet Katar an Eurofightern interessiert

18.09.2017 - Während eines Besuchs im Golfstaat am Sonntag unterzeichneten der britische Verteidigungsminister Sir Michael Fallon und sein katarischer Amtskollege Khalid bin Mohammed al Attiyah eine … weiter

Alpen-Saga Eurofighter in Österreich

18.09.2017 - Österreich will seine Eurofighter der Tranche 1 ausmustern und ab 2020 durch eine „überschallschnelle Flotte mit uneingeschränkter Einsatzfähigkeit bei Tag und Nacht“ ersetzen. … weiter


FLUG REVUE 02/2018

FLUG REVUE
02/2018
08.01.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Letzte F-16 aus Fort Worth
- Insolvenz NIKI
- Die Neuen von Cessna
- Sea Lion für die Marineflieger
- Sparwunder Open Rotor
- Passagierjets ohne Piloten?
- Raumstation im Marsorbit?