10.11.2017
FLUG REVUE

BAE SystemsLebensdauertest der F-35A erreicht 24000 Flugstunden

Die F-35A Lightning II hat bei BAE in Brough ihre dritte Lebensdauertestphase abgeschlossen und somit 24000 simulierte Flugstunden hinter sich gebracht.

F-35A Dauertest BAE Systems 2017

BAE Systems hat in Brough die Dauertestversuche mit der Lockheed Martin F-35A abgeschlossen (Foto: BAE Systems).  

 

Die Zelle, bekannt als AJ-1, ist repräsentativ für die F-35A-Variante des Stealth-Fighters von Lockheed Martin. Sie traf 2009 in Brough, East Yorkshire, ein und wurde in den 350 Tonnen schweren Strukturprüfstand installiert. Dieser ist mit mehr als 20 Meilen Kabel, 2500 Dehnungsmessstreifen und 160 Belastungsaktoren ausgestattet, die während des Tests an der Zelle befestigt warden.

Die F-35A-Lebensdaur-Prüfzelle verlässt nun das Rigg und geht in die Vereinigten Staaten, wo sie weiteren detaillierten Inspektionen unterzogen wird.
 
Kathy Nesmith, Leiterin des F-35 Joint Program Office Airframe Team, sagte: "Das F-35-Programm erfordert eine Lebensdauer von 8000 Flugstunden. Dies wird durch Belastungstests über  16000 Stunden überprüft. Die dritte Lebensdauertestphase der F-35-Zelle wird uns die Daten liefern, die es ermöglichen, dieses Flugzeug über das Jahr 2050 hinaus zu warten und einsatzbereit zu halten."
 
Andy Prendergast, Operations Manager für Struktur- und dynamische Tests bei BAE Systems, sagte: "Wir haben die Zelle kontinuierlich auf mögliche Belastungen überprüft und die Ergebnisse an das Programmbüro zurückgemeldet, so dass bei Bedarf strukturelle Verbesserungen vorgenommen werden konnten, lange bevor Probleme in der Flugzeugflotte auftraten“.
 
Neben BAE Systems ist Lockheed Martin für die Lebensdauertests der anderen Flugzeugvarianten F-35B und F-35C zuständig. Sowohl die F-35B als auch die F-35C Haltbarkeitsprüfzellen haben 16000 Stunden hinter sich.



Weitere interessante Inhalte
Überführungsflug über den Pazifik Erste F-35A der RAAF treffen in Australien ein

10.12.2018 - Am Montag sind die ersten beiden permanent im Land stationierten Lockheed Martin F-35A der Royal Australian Air Force auf der Basis Williamtown angekommen. … weiter

Filmstart nun erst im Sommer 2020 "Top Gun 2" verspätet sich

03.09.2018 - Die zweite Folge des Jagdfliegerdramas "Top Gun" verspätet sich aus ungenannten Produktionsgründen um ein Jahr. Damit wird der Film erst am 26. Juni 2020 in die US-Kinos kommen. … weiter

Truppenerprobung bei der US Navy F-35C an Bord der „Abraham Lincoln“

29.08.2018 - Die F-35C Lightning II führt derzeit ihren Operational Test-1 (OT-1) mit dem Carrier Air Wing (CVW) 7 an Bord des Flugzeugträgers USS „Abraham Lincoln“ (CVN 72) durch. … weiter

Luke AFB Erster südkoreanischer Pilot fliegt F-35A

26.07.2018 - Nach einem Jahr der Vorbereitung und Einweisung durch die 944th Operations Group Detachment 2 flog Major Kiyun Jung seine erste Solomission auf der F-35A. … weiter

Zentrales Rumpfsegment Northrop Grumman fährt F-35-Teileproduktion hoch

03.07.2018 - Northrop Grumman produziert in Palmdale nun alle 1,5 Tage einen Mittelrumpf der F-35 Lightning II. … weiter


FLUG REVUE 1/2019

FLUG REVUE
1/2019


Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Absturz: Welche Probleme hat die Boeing 737 Max?
- Airbus A330-800: Start in umkämpften Markt
- Eurofighter: Großübung der Luftwaffe in Laage
- New Horizons: Neues Ziel jenseits von Pluto
- Tupolew Tu-144: Der erste Überschall-Airliner