10.11.2017
FLUG REVUE

BAE SystemsLebensdauertest der F-35A erreicht 24000 Flugstunden

Die F-35A Lightning II hat bei BAE in Brough ihre dritte Lebensdauertestphase abgeschlossen und somit 24000 simulierte Flugstunden hinter sich gebracht.

F-35A Dauertest BAE Systems 2017

BAE Systems hat in Brough die Dauertestversuche mit der Lockheed Martin F-35A abgeschlossen (Foto: BAE Systems).  

 

Die Zelle, bekannt als AJ-1, ist repräsentativ für die F-35A-Variante des Stealth-Fighters von Lockheed Martin. Sie traf 2009 in Brough, East Yorkshire, ein und wurde in den 350 Tonnen schweren Strukturprüfstand installiert. Dieser ist mit mehr als 20 Meilen Kabel, 2500 Dehnungsmessstreifen und 160 Belastungsaktoren ausgestattet, die während des Tests an der Zelle befestigt warden.

Die F-35A-Lebensdaur-Prüfzelle verlässt nun das Rigg und geht in die Vereinigten Staaten, wo sie weiteren detaillierten Inspektionen unterzogen wird.
 
Kathy Nesmith, Leiterin des F-35 Joint Program Office Airframe Team, sagte: "Das F-35-Programm erfordert eine Lebensdauer von 8000 Flugstunden. Dies wird durch Belastungstests über  16000 Stunden überprüft. Die dritte Lebensdauertestphase der F-35-Zelle wird uns die Daten liefern, die es ermöglichen, dieses Flugzeug über das Jahr 2050 hinaus zu warten und einsatzbereit zu halten."
 
Andy Prendergast, Operations Manager für Struktur- und dynamische Tests bei BAE Systems, sagte: "Wir haben die Zelle kontinuierlich auf mögliche Belastungen überprüft und die Ergebnisse an das Programmbüro zurückgemeldet, so dass bei Bedarf strukturelle Verbesserungen vorgenommen werden konnten, lange bevor Probleme in der Flugzeugflotte auftraten“.
 
Neben BAE Systems ist Lockheed Martin für die Lebensdauertests der anderen Flugzeugvarianten F-35B und F-35C zuständig. Sowohl die F-35B als auch die F-35C Haltbarkeitsprüfzellen haben 16000 Stunden hinter sich.



Weitere interessante Inhalte
Norwegens Ersatz für die F-16 Norwegen erhält seine ersten F-35A

06.11.2017 - Am Freitag sind die ersten drei Lockheed F-35A der Königlich Norwegischen Luftwaffe auf der Basis Ørland in Zentralnorwegen gelandet. … weiter

Triebwerk der F-35 Ligthning II Pratt & Whitney schließt Lebensdauertests mit F135 ab

26.10.2017 - Der US-Triebwerkshersteller hat mit Extremtests die Lebensdauer des Triebwerks der F-35A und F-35C untersucht. … weiter

388th Fighter Wing F-35A verlegt erstmals nach Asien

25.10.2017 - Die USAF wird ihren Stealth-Fighter F-35A Anfang November zum ersten Mal nach Japan verlegen. Zwölf Flugzeuge werden von Kadena aus eingesetzt. … weiter

Trainingsprogramm vor Kalifornien F-35C auf der USS „Carl Vinson“

23.10.2017 - Bei einer Übungsfahrt vor Südkalifornien führte der Flugzeugträger „Vinson“ erstmals auch Starts- und Landungen mit der F-35C Lightning II durch. … weiter

Vorbereitungen für HMS „Queen Elizabeth“ F-35B Rampenstarttests abgeschlossen

18.10.2017 - Die Lockheed Martin F-35B ist nach umfangreichen Startversuchen über eine Rampe jetzt für Tests vom neuen Flugzeugträger HMS „Queen Elizabeth“ freigegeben, so das britische Verteidigungsministerium. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 12/2017

FLUG REVUE
12/2017
06.11.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Zerlegung entführte Landshut
- Erstflug Airbus A330neo
- airberlins letzte Landung
- NBAA-BACE Las Vegas
- Fliegerschießen Axalp
- Eurofighter Luftwaffe
- Kassenschlager CFM56
- Fliegeruhren EXTRA