11.03.2015
FLUG REVUE

AgustaWestland/KawasakiMCH-101 Minensucher für Japan geliefert

Die japanische Marine hat ihren ersten MCH-101 mit Minensuchsystem übernommen. Er durchläuft nun in Iwakuni die Truppenversuche.

MCH-101 AW101 Minensucher Japan 2015

Mit dem AN/AQS-24A-System geht der MCH-101 auf Minenjagd (Foto: AgustaWestland).  

 

Die Japan Maritime Self Defense Force hat insgesamt 13 Maschinen der AW101 bestellt, darunter zwei CH-101 für den Einsatz in der Antarktisforschung. Acht wurden bereits ausgeliefert.

Die MCH-101 können mit zwei Systemen für die Minensuche bestückt werden: Das AN/AQS-24A wird hinter dem Hubschrauber hergeschleppt während das AN/AES-1 mit einem Laser die Oberfläche absucht. Die Integration der Geräte wurde von Kawasaki Heavy Industries in Gifu durchgeführt. AgustaWestland leistete dabei technische Unterstützung und passte unter anderem den Autopiloten an, der nun spezielle Suchrouten abfliegen kann.



Weitere interessante Inhalte
Helitech-Messe AW189K mit neuen Aneto-Triebwerken vorgestellt

04.10.2017 - Leonardo hat eine neue Version der AW189 mit dem neuen Aneto-Triebwerk von Safran Helicopter Engines angekündigt. Ein Prototyp fliegt bereits. … weiter

Modernisierungsprogramm Super Lynx Mk21B für Brasilien im Flugtest

02.10.2017 - Der erste von acht Super Lynx Mk21B-Hubschraubern der brasilianischen Marine hat in Yeovil seinen Erstflug absolviert. Die Lieferungen sollen 2018 beginnen. … weiter

HeliOperations Marineflieger trainieren auf britischen Sea Kings

12.09.2017 - Zwei ehemals von der Royal Navy genutzte Sea King Mk5 werden für das SAR-Training von Crews des Marinefliegergeschwaders 5 verwendet. … weiter

Mädchen für alles Marinehubschrauber: Auf großer Fahrt

15.07.2017 - Ob Fregatte oder Flugzeugträger – Hubschrauber gehören zur Ausstattung vieler Schiffe. Dank flexibler Ausrüstung können sie für die U-Boot- und Schiffsbekämpfung genauso wie für Transportaufgaben … weiter

Leonardo Helicopters AW139: Tonnenschweres Erfolgsmodell

10.03.2017 - Bald 1000 Verkäufe kann Leonardo Helicopters für seine AW139 verbuchen. Das bis zu sieben Tonnen schwere Erfolgsmodell deckt ein großes Einsatzspektrum ab. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 11/2017

FLUG REVUE
11/2017
09.10.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- US-Firma Boom: Nachfolger der Concorde?
- Verhandlungen: Das Ende von airberlin
- Swiss: C Series im Liniendienst
- RAF & USAF: „Red Air“ mit zivilen Jets
- X-37B: Geheimer Raumgleiter der USAF