09.01.2009
FLUG REVUE

9.1.2009 A400MMilitärtransporter A400M wird frühestens 2012 geliefert

Airbus Military und EADS bemühen sich weiter, das milliardenschwere Desaster mit dem Militärtransporter A400M zu begrenzen. Dazu sollen die Kundenländer weitreichende Zugeständnisse bezüglich Terminplan und Leistungsanforderungen machen, was eine völlige Abkehr vom derzeitigen Festpreisvertrag bedeuten würde. Dies hat zumindest das deutsche Verteidigungsministerium bisher immer abgelehnt.<br />

A400m_Airbus_Photo Bild (Standa

Airbus A400M in der Montagehalle im spanischen Sevilla. Foto und Copyright: © Airbus Military  

 

Wie aus einer heute nach Börsenschluss herausgegebenen Mitteilung hervorgeht, hat die Industrie nach einer umfassenden internen Programmüberprüfung der zuständigen internationalen Rüstungsbehörde OCCAR Vorschläge unterbreitet, wie die A400M-Entwicklung fortgeführt werden könnte. Eine zentrale Aussage dabei: Die Lieferungen würden erst etwa drei Jahre nach dem - vielleicht in diesem Jahr stattfindenen - Erstflug erfolgen, denn man wolle die Fertigung erst wieder aufnehmen, wenn auf Grundlage der Flugversuche eine "ausreichende Reife" des Produkts erreicht sei.

Neben dem Zeitplan wollen Airbus Military und EADS auch andere Aspekte des Festpreisvertrags "diskutieren", darunter "gewisse technische Eigenschaften", sprich eine Lockerung der Anforderungen an Ausrüstung und Leistung des Flugzeugs, das im ersten Ansatz deutlich zu schwer geraten ist und bereits umkonstruiert werden musste.

Airbus Military verhandelt nach eigenen Angaben derweil weiter mit dem Triebwerkskonsortium EPI, um einen Erstflugtermin festlegen zu können. Welche weiteren negativen finanziellen Auswirkungen die Verzögerungen und eventuelle Vertragsänderungen haben werden, lässt sich laut EADS derzeit noch nicht abschätzen.



Weitere interessante Inhalte
Rahmenvertrag mit Bundeswehr MTU betreut TP400-D6-Triebwerke des A400M

11.10.2017 - MTU Aero Engines betreut in den nächsten fünf Jahren alle TP400-D6 Antriebe der deutschen Airbus-Militärtransporter A400M. … weiter

13. Flugzeug für die Luftwaffe Airbus liefert 50. A400M aus

27.09.2017 - Airbus Defence and Space hat am Mittwoch in Sevilla den 50 A400M-Transporter an einen Kunden übergeben. Die Maschine geht an die Luftwaffe. … weiter

US-Präsident zu Besuch in Paris Frankreich begeht Nationalfeiertag mit Luftparade

14.07.2017 - Die Kunstflugstaffel der US Air Force hat am Freitag als Ehrengast an der traditionellen Luftparade über Paris zum französischen Nationalfeiertag teilgenommen. US-Präsident Trump verfolgte den … weiter

Gemeinsames Dach in Toulouse Airbus schließt Konzernumbau ab

04.07.2017 - Airbus hat Anfang Juli den Konzernumbau abgeschlossen. Im Rahmen der "Integrationsstrategie" zog die verkleinerte Konzernführung aus Paris und München nach Toulouse um und wurde dort auf die bereits … weiter

Übungsplatz Meppen A400M testet Selbstschutzsystem

08.04.2017 - In Wunstorf ist der erste A400M mit der Selbstschutzanlage DASS angekommen. Erste Tests zum Täuschkörperausstoß wurden über dem Übungsgelände Meppen durchgeführt. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 11/2017

FLUG REVUE
11/2017
09.10.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- US-Firma Boom: Nachfolger der Concorde?
- Verhandlungen: Das Ende von airberlin
- Swiss: C Series im Liniendienst
- RAF & USAF: „Red Air“ mit zivilen Jets
- X-37B: Geheimer Raumgleiter der USAF