29.07.2013
FLUG REVUE

Niederlande lagern ihre erste F-35 ein

Die Niederlande haben ihre erste F-35 übernommen – das erste A-Modell des Joint Strike Fighter für einen internationalen Kunden. Die Maschine wird in Eglin AFB eingelagert, bis Klarheit über die Serienbeschaffung des neuen Fighters herrscht.

Die Niederlande hatten 2009 ihre erste F-35A bestellt, um damit am Ausbildungs- und Testprogramm in Eglin AFB teilzunehmen. Der Auftrag für ein zweites Flugzeug wurde 2011 erteilt. Mit ihm werden derzeit die Abnahmeflüge bei Lockheed Martin in Fort Worth durchgeführt. Beide Maschinen werden in Eglin zum Teil von holländischem Wartungspersonal betreut und stehen während der Einlagerung für Bodentests zur Verfügung.

Inzwischen ist die Beschaffung der F-35 wegen der enormen Kostensteigerungen in den Niederlanden höchst umstritten. Eine Entscheidung dürfte erst nach einer umfassenden Studie über die Zukunft der Streitkräfte insgesamt fallen.



Weitere interessante Inhalte
Trainingsprogramm vor Kalifornien F-35C auf der USS „Carl Vinson“

23.10.2017 - Bei einer Übungsfahrt vor Südkalifornien führte der Flugzeugträger „Vinson“ erstmals auch Starts- und Landungen mit der F-35C Lightning II durch. … weiter

Vorbereitungen für HMS „Queen Elizabeth“ F-35B Rampenstarttests abgeschlossen

18.10.2017 - Die Lockheed Martin F-35B ist nach umfangreichen Startversuchen über eine Rampe jetzt für Tests vom neuen Flugzeugträger HMS „Queen Elizabeth“ freigegeben, so das britische Verteidigungsministerium. … weiter

Eglin AFB 500. Pilot für die F-35 qualifiziert

09.10.2017 - Major Chris Campbell von der US Air Force ist der 500. Pilot, der seine Ausbildung auf der Lockheed Martin F-35 Lightning II erfolgreich abgeschlossen hat. … weiter

„Combat Hammer“ in Hill AFB F-35A testet Waffeneinsatz

15.08.2017 - Die US Air Force hat die erste operationelle Testphase für Luft-Boden-Einsätze mit der Lockheed Martin F-35A durchgeführt. … weiter

Neue Piloten der USAF Erster B-Kurs der F-35A abgeschlossen

11.08.2017 - Die US Air Force hat in Luke AFB ihren ersten F-35A-Kurs mit sieben Piloten, die direkt aus der fliegerischen Grundausbildung kamen, abgeschlossen. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 11/2017

FLUG REVUE
11/2017
09.10.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- US-Firma Boom: Nachfolger der Concorde?
- Verhandlungen: Das Ende von airberlin
- Swiss: C Series im Liniendienst
- RAF & USAF: „Red Air“ mit zivilen Jets
- X-37B: Geheimer Raumgleiter der USAF