16.06.2009
FLUG REVUE

Paris 2009 Patria übergibt erste modernisierte HawkParis Air Show: Finnland übernimmt modernisierte Hawk Mk51

Heute übernahmen die finnischen Luftstreitkräfte (FINAF) in Paris die erste Hawk Mk51, die bei dem finnischen Patria-Konzern modernisiert worden ist.

Paris 2009 Hawk Upgrade Finnland

Während der Paris Air Show 2009 übergab Patria die erste modernisierte Hawk Mk 51 an die finnischen Luftstreitkräfte. Foto und Copyright: © Paul Kaps/Words and Wings  

 

Ein solches Ereignis hat Seltenheitswert: Obwohl beide beteiligten Parteien aus Finnland stammen, haben sie sich entschieden, die Übergabe des ersten modernisierten Hawk-Jettrainers in Frankreich stattfinden zu lassen. Die Paris Air Show war der geeignete Ort, um der Weltöffentlichkeit die Leistungsfähigkeit des finnischen Patria-Konzerns zu zeigen.

Die FINAF hat zwei Versionen des britischen Jettrainers Hawk in ihrer Flotte: einmal die Version Mk51, die Finnland direkt beim Hersteller BAE Systems erworben hatte und einmal die Version Mk66, die aus schweizerischen Luftwaffen-Beständen stammen und 2007 von den Skandinaviern erworben wurden.

Die Modernisierung der Flugzeuge betrifft vor allem die Systeme und das Cockpit. Die von Patria modernisierten Flugzeuge erhalten Glascockpits und neue Bordcomputer. Dadurch wird nach Angaben der FINAF die Qualität des Pilotentrainings auf diesem Muster deutlich verbessert.

"Patria hat die Wartung und Überholung der finnischen Hawks von Anfang an übernommen und wichtige Modifikationen eingearbeitet. Wir sind sehr glücklich, hier in Paris die erste Übergabe einer modernisierten Hawk Mk51 an die finnischen Luftstreitkräfte zu feiern. Das ist eine großartige Gelegenheit, der Fachöffentlichkeit zu zeigen, welche Kompetenzen wir auf diesem Gebiet haben", sagte Jukka Holkeri, der Executive Vice President von Patria.

Nachdem die erste Hawk Mk51 nun übergeben worden ist und alle erforderlichen Zulassungen erteilt sind, beginnt Patria nun mit der Modernisierung im Stil einer Serienfertigung. Generalmajor Jarmo Lindberg, der Kommandant der finnischen Luftstreitkräfte, sagte bei der Übergabe: "Mit den modernisierten Hawks, kann die finnische Luftwaffe bis weit nach 2020 ein qualitativ hochwertiges Jettraining anbieten, nicht nur für den eigenen Bedarf, sondern auch für internationale Partner." Die FINAF baut derzeit zusammen mit Patria das Nordic Pilot Trainings Center in Kauhava in Finnland auf, das auch anderen Nationen als Trainingszentrum zur Verfügung gestellt werden soll. 



Weitere interessante Inhalte
Feier in Portsmouth Flugzeugträger „Queen Elizabeth“ im Dienst

07.12.2017 - Die Royal Navy hat am Donnerstag ihr bisher größtes Kriegsschiff offiziell in Dienst gestellt. Auch Königin Elizabeth war bei der Zeremonie dabei. … weiter

Best of British Red Arrows auf Tour im Nahen Osten

11.09.2017 - Nach dem Ende der Airshow-Saison in Großbritannien werden die Red Arrows eine Promotion-Tour im Nahen Osten absolvieren. … weiter

Zweiter neuer britischer Flugzeugträger HMS Prince of Wales getauft

08.09.2017 - In der schottischen Werft in Rosyth wurde heute die HMS Prince of Wales, der zweite der beiden zukünftigen Flaggschiffe der Royal Navy, getauft. … weiter

BAE Systems Erste Hawks treffen in Oman ein

01.08.2017 - BAE Systems hat zwei der acht bestellten Hawk Mk 166 zur Masirah Air Base geflogen. … weiter

Größter britischer Flugzeugträger HMS Queen Elizabeth auf erster Fahrt

26.06.2017 - Nach Abschluss der Ausrüstung hat der neu gebaute Flugzeugträger die Werft im schottischen Rosyth verlassen, um alle Systeme auf See zu testen. … weiter


FLUG REVUE 01/2018

FLUG REVUE
01/2018
11.12.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- 100. Airbus A380 für Emirates
- Airbus-Hoffnung China
- Auftragsfeuerwerk Dubai Air Show
- Tornado-Training
- F-35 für die Luftwaffe?
- Adaptive Tragflächen
- Vorausschauende Instandhaltung
- Mehrwegraketen