16.04.2015
FLUG REVUE

RaytheonRadar für Tomahawk-Marschflugkörper

Mit einem aktiven Sensor soll die Tomahawk Block IV auch bewegliche Ziele an Land und auf See angreifen können.

Tomahawk Radartests April 2015 Raytheon

Mit einer T-39 testet Raytheon ein neues Radar für den Marschflugkörper Tomahawk Block IV (Foto: Raytheon).  

 

Raytheon entwickelt dafür derzeit mit eigenen Mitteln ein System, das aus einem Radarsender und einem passiven Empfänger für elektromagnetische Strahlung besteht. Erste Versuche wurden im Februar durchgeführt. Weitere Versuche sind an Bord einer T-39 sollen den Sensor im realen Flug gegen diverse Ziele testen.

Die Tomahawk ist eine der meist verwendeten Abstandswaffen der US Navy – 2000 wurden bereits im Kampfeinsatz verschossen. Sie hat nach dem Start von Schiffen oder U-Booten eine Reichweite von etwa 1600 Kilometern.



Weitere interessante Inhalte
Gefährlicher Trend Einsatzbereitschaft der USAF-Flugzeuge sinkt

14.03.2018 - Die durchschnittliche Einsatzbereitschaft der Flugzeuge und Hubschrauber der US Air Force ist im letzten Jahr weiter gefallen. Besonders wichtige Waffensysteme haben schlechte Werte. … weiter

US Navy JSOW C-1 erreicht volle Einsatzfähigkeit

12.10.2017 - Die amerikanische Marine erklärte kürzlich die Joint Standoff Weapon (JSOW) C-1 von Raytheon als einsatzbereit. … weiter

Marschflugkörper von Raytheon 4000. Tomahawk Block IV ausgeliefert

17.08.2017 - Raytheon hat die 4000. Tomahawk Block IV an die US Navy übergeben. Der Marschflugkörper soll noch bis 2040 im Dienst bleiben. … weiter

Kooperation mit Leonardo Raytheon würde T-100 in Meridian bauen

27.10.2016 - Im Vorfeld der T-X-Trainerausschreibung der US Air Force hat Raytheon den Endmontagestandort für die T-100-Version des italienischen Jets ausgewählt. … weiter

US Navy Raytheon entwickelt Next Generation Jammer

19.04.2016 - Nach zwei Jahren Vorarbeiten hat das Pentagon die Entwicklungsphase des neuen Störbehälters für die EA-18G Growler genehmigt. … weiter


FLUG REVUE 08/2018

FLUG REVUE
08/2018
09.07.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Stationen im All: Was kommt nach der ISS?
- Rafale fliegt auf der "Bush"
- Flugzeugbau virtuell: Alles wird digital
- Joon: Der Billigflieger von Air France
- Airbus-Lieferzentrum: Hochbetrieb in Hamburg