13.08.2014
FLUG REVUE

JMR-TD-Programm der US ArmySB>1 Defiant gegen V-280 Valor

Die US Army hat am Dienstag ihre Wahl von zwei Technologievorschlägen für künftige Mehrzweckhubschrauber bekannt gegeben. Sikorsky/Boeing und Bell sollen bis 2017 je einen Versuchsträger in die Luft bringen.

SB>1 Defiant 2014

Die von Sikorsky mit Boeing entwickelte SB>1 Defiant soll 2017 fliegen (Foto: Sikorsky).  

 

Für das Programm Joint Mulit-Role Technology Demonstrator Phase 1 (JMR-TD) waren zunächst vier Vorschläge ausgewählt worden. Ausgeschieden sind nun Karem Aircraft (Kipprotor) und AVX (Koaxialrotor mit Schubpropeller).

Sikorsky und Boeing setzen bei ihrer SB>1 Defiant (kühn) auf das mit der X2 schon im Flug erprobte Konzept von sehr steifen, eng übereinander angeordneten Koaxialrotoren kombiniert mit einem Schubpropeller. Damit sollen Geschwindigkeiten von 425 km/h möglich sein.

Bell V-280 Valor Staublandung 2013

Bell setzt beim JMR-TD-Wettbewerb auf den Kipprotorentwurf V-280 Valor. (Foto: Bell).  

 

Bells V-280 Valor (Mut, Tapferkeit) ist laut Hersteller ein Kipprotor der dritten Generation, beim dem zur die Rotoren und nicht die Motoren geschwenkt werden. Als Höchstgeschwindigkeit werden 520 km/h angepeilt.

Mit dem JMR-TD-Programm will das US Army Aviation Technology Directorate (AATD) die Drehflüglerleistungen einen großen Schritt voranbringen, nachdem seit vielen Jahrzehnten nur bewährte Muster wie UH-60, CH-47 und AH-64 modernisiert wurden. Auf Basis der gewonnenen Erfahrungen könnte dann gegen Ende des nächsten Jahrzehnts zunächst ein Nachfolger der Black Hawk entwickelt werden.



Weitere interessante Inhalte
Monatelange Flugzeit Aurora enthüllt Riesen-Solarflugzeug Odysseus

14.11.2018 - Aurora Flight Sciences hat in Manassas das angeblich „leistungsfähigste solarbetriebene autonome Flugzeug der Welt“ enthüllt. Es soll im Frühjahr 2019 erstmals abheben. … weiter

Schwerer Transporthubschrauber STH für Luftwaffe gesichert

09.11.2018 - Durch eine deutliche Steigerung der Verteidigungsausgaben wird auch die geplante Beschaffung eines CH-53-Nachfolgers möglich, für den 5,6 Millarden Euro in den Haushalt eingestellt wurden. … weiter

Hersteller reagiert auf Lionair-Absturz in Indonesien Boeing und FAA geben Sicherheitsanweisungen für 737 MAX heraus

08.11.2018 - Der Flugzeughersteller Boeing hat in einer Sicherheitsanweisung an alle Betreiber der 737 MAX Handlungsanweisungen bei Störungen des Anstellwinkelsensors wiederholt. Damit reagiert der Hersteller auf … weiter

Flugzeugunglück in Indonesien UPDATE: Abgestürzte Boeing 737 MAX geortet?

31.10.2018 - In Indonesien geht die Suche nach dem Wrack der am Montag bei einem Inlandsflug abgestürzten Boeing 737 MAX 8 weiter. Für die 189 Insassen besteht keine Überlebenshoffnung mehr. … weiter

Komponenten für 737 und 767 Boeing öffnet britisches Werk in Sheffield

25.10.2018 - Boeing hat im britischen Sheffield ein neues Werk für Klappenantriebe in den Flügeln der Boeing 737 und 767 eröffnet. Es ist der erste eigene Produktionsstandort des US-Branchenriesen in Europa. … weiter


FLUG REVUE 12/2018

FLUG REVUE
12/2018
05.11.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Raumfahrt Extra
- Wettbewerb: Spar-Jets für Übermorgen
- Neuer britischer Träger: F-35B auf der "Queen Elizabeth"
- Piloten: Die neue Lufthansa-Ausbildung
- A400M in Wunstorf: Erste Einsatzerfahrungen