06.07.2018
FLUG REVUE

Projekt Air2030Schweiz fordert Fighter-Angebote an

Die Schweiz nimmt einen neuen Anlauf zur Beschaffung von Kampfflugzeugen und hat erste Angebote für fünf Muster angefordert. Sie sollen bis Ende Januar 2019 eingehen.

Schweiz F-5 f-18 Schatten

Die Schweiz will bei der neuen Fighter-Ausschreibung F-5 und F-18 ersetzen (Foto: VBS).  

 

Basierend auf den Anforderungen, die das Verteidigungsministerium am 23. März veröffentlichte, hat armasuisse am 6. Juli 2018 die Offertanfrage für neue Kampfflugzeuge an die Regierungsstellen der fünf in Frage kommenden Herstellerfirmen übergeben: Deutschland (Airbus Eurofighter), Frankreich (Dassault Rafale), Schweden (Saab Gripen E) und die USA (Boeing F/A-18 Super Hornet, Lockheed-Martin F-35A).

Die Angebote sollen unter anderem folgende Elemente enthalten: Berechnung, wie viele Flugzeuge aus Sicht des Herstellers nötig sind, um die Aufgaben der Schweizer Luftwaffe erfüllen zu können (darunter auch vier Wochen lang permanent vier Flugzeuge in der Luft zu haben); Preis für 40 und 30 Flugzeuge inklusive Logistik und Lenkwaffen als Ausgangspunkt für die spätere Festlegung der erforderlichen Stückzahl; Informationen und Vorschläge zur Kooperation zwischen den Streitkräften und den Beschaffungsbehörden; Angaben zu möglichen Offset-Geschäften.

Die Angaben der Hersteller werden danach im Detail analysiert. Dabei hat das VBS eine Gewichtung der vier Hauptevaluationskriterien für den Nutzen des Systems festgelegt: Wirksamkeit (operationelle Wirksamkeit, Einsatzautonomie)  55 Prozent; Produktesupport (Wartungsfreundlichkeit, Supportautonomie)  25 Prozent; Kooperation  10 Prozent; Direkte Offsets  10 Prozent.

Diese Gewichtung wird auch beim bodengestützten Luftverteidigungssystem (Bodluv) zur Anwendung kommen, für welches die Offertanfrage voraussichtlich im Spätsommer verschickt wird. Zum Vergleich der Kandidaten wird beim neuen Kampfflugzeug und beim neuen bodengestützten Luftverteidigungssystem der Gesamtnutzen den Beschaffungs- und den Betriebskosten gegenübergestellt.

Von Mai bis Juli 2019 sollen die Kampfflugzeuge nacheinander in Payerne einer Flug- und einer Bodenerprobung unterzogen werden, gefolgt von einer zweiten Offertanfrage durch armasuisse im November 2019, die bis Ende Mai 2020 beantwortet werden soll. In diese zweite aufdatierte Offertanfrage fliessen die Erkenntnisse aus der Flug- und Bodenerprobung sowie die aus der Auswertung der ersten Offerte gesammelten Erkenntnisse und Daten ein. Die Hersteller werden mit der zweiten Offertanfrage aufgefordert, die für die Schweiz vorteilhafteste Offerte zu unterbreiten.

Von Juni bis Ende 2020 wird der Evaluationsbericht erstellt und zusammen mit jenem des Systems zur bodengestützten Luftverteidigung dem Bundesrat anschliessend zur Typenwahl unterbreitet.



Weitere interessante Inhalte
Pflanzenöl entsteht ohne Süßwasserverbrauch Etihad-Passagierflug mit neuem Biofuel aus Salzwasserplantage

16.01.2019 - Ein Dreamliner von Etihad Airways ist erstmals mit einem neuen Biofuel aus Abu Dhabi nach Amsterdam geflogen, das in Wüstengebieten aus mit Salzwasser bewässerten Plantagen gewonnen werden kann. … weiter

Frachterflotte wächst in Frankfurt und Leipzig Lufthansa Cargo least eine weitere 777F für AeroLogic

16.01.2019 - Im Jahr 2019 wächst die Flotte von Lufthansa Cargo um insgesamt vier Boeing 777F. Neu ist das vierte Flugzeug. Es wird ab Herbst durch den AeroLogic-Anteilseigner Lufthansa Cargo für die Leipziger … weiter

Indonesiens Marine findet entscheidenden Datenspeicher Lion Air: Stimmenrekorder geborgen

14.01.2019 - Die indonesische Marine hat am Montag den noch fehlenden Stimmenrekorder einer abgestürzten Boeing 737 MAX 8 von Lion Air geborgen. Das Gerät dürfte wichtige Hinweise auf die Unglücksursache geben, … weiter

Höchste Zulassung nach Level D Erster MAX-Simulator in China

11.01.2019 - Die Textron-Tochter TRU hat Chinas ersten Simulator für die Boeing 737 MAX an das Boeing-Trainingszentrum in Schanghai geliefert. Das Trainingsgerät ist nach dem strengsten Standard Level D … weiter

Neuer Tanker US Air Force akzeptiert erste Boeing KC-46A

10.01.2019 - Nach vielen Verzögerungen hat die USAF in Seattle ihren ersten KC-46A Pegasus-Tanker von Boeing übernommen. … weiter


FLUG REVUE 2/2019

FLUG REVUE
2/2019
07.01.2019

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Der Marathon-Flug von Singapore Airlines
- China: Fighter-Show in Zuhai
- Marktübersicht: Die Top-Liga der Business Jets
- Rückkehr zum Mond: NASA plant bemannte Raumstation im Orbit
- Luftwaffe: Der Weg ins Kampfjet-Cockpit