26.04.2012
FLUG REVUE

Schweiz: Gripen kommt später

Der Schweizer Bundesrat hat gestern für die Beschaffung der 22 Gripen im Rahmen des Tiger-Teilersatz beschlossen, ein gemeinsames Vorgehen mit Schweden zu verfolgen. Der Lieferbeginn rutscht daher von 2016 auf 2018.

Saab Gripen Schweiz Start

Die Gripen wird nun wohl erst ab 2018 in der Schweiz fliegen (Foto: Saab).  

 

Was die Finanzierung betrifft, soll ein Fonds geschaffen werden. Dieser benötigt aus dem jährlichen Budget der Armee 300 Millionen Franken. Die Aufstockung der Mittel für die Verteidigung von 4,4 auf 4,7 Milliarden Franken soll ab 2015 erfolgen. Im letzten Jahr war vom Parlament noch ein Ausgabenplafond von fünf Milliarden Franken gefordert worden. Als Resultat des Plans steht für den normalen Armeebetrieb nicht mehr Geld zur Verfügung.

Laut Bundesrat sind die Verhandlungen mit der schwedischen Regierung über die Gripen-Beschaffung noch nicht abgeschlossen. Es zeichne sich aber ab, dass es im Interesse der Schweiz liegt, gemeinsam mit Schweden und gleichzeitig mit dessen möglicher Bestellung von 60 bis 80 Flugzeugen die 22 Gripen NG für die Schweiz zu beschaffen. Dies habe den Vorteil von Synergien bei der Herstellung der Flugzeuge und der Abwicklung des Programmes.

Der Bundesrat hat  gestern auch beschlossen, dass das Rüstungsprogramm zum TTE erst im Oktober 2012 vorgelegt werden soll. Dies bedeutet eine mehrmonatige Verzögerung. Sie ist notwendig, weil die Regierung in Schweden erst im September definitive Entscheidungen zum Kauf von Gripen NG treffen will.



Weitere interessante Inhalte
Saab Aggressor-Version der Gripen vorgestellt

12.09.2017 - Auf der Rüstungsmesse DSEI in London hat Saab eine neue Variante des Gripen C vorgestellt. … weiter

Über ein Jahr nach dem Rollout Saab Gripen E startet zum Erstflug

15.06.2017 - Am Donnerstag ist die Saab Gripen E in Linköping zum ersten Mal geflogen. Im Cockpit des neuen Mehrzweck-Kampfflugzeugs saß Marcus Wandt. … weiter

Flughafen Singapur-Changi Neue Systeme für die Bodenkontrolle

07.04.2017 - Der Flughafen Changi erneuert seine Führungs- und Steuerungssysteme für Bodenbewegungen mit einer Lösung des schwedischen Luftfahrt- und Rüstungskonzerns Saab. … weiter

Diehl Defence mit dabei Saab entwickelt neuen Seezielflugkörper

31.03.2017 - Saab hat von der schwedischen Regierung den Auftrag für die Entwicklung einer neuen Generation von Seezielflugkörpern erhalten. … weiter

Saab 340 von REX Notlandung nach Propellerverlust

20.03.2017 - In Sydney musste eine Saab 340 von Regional Express am vergangenen Freitag notlanden. Die Maschine hat im Landeanflug ihren Propeller verloren. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 11/2017

FLUG REVUE
11/2017
09.10.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- US-Firma Boom: Nachfolger der Concorde?
- Verhandlungen: Das Ende von airberlin
- Swiss: C Series im Liniendienst
- RAF & USAF: „Red Air“ mit zivilen Jets
- X-37B: Geheimer Raumgleiter der USAF