07.02.2011
FLUG REVUE

Tornado mit ASSTA-3-Verbesserungen im Flugtest

Cassidian führt in Manching derzeit Erprobungsflüge eines Tornados mit seriennaher ASSTA 3 Hard- und Softwarekonfiguration durch. Dabei geht es vor allem um Tests mit dem neu eingerüsteten Datenübermittlungssystems MIDS.

Tornado ASSTA 3 Erstflug

Cassidian in Manching testet seit Herbst 2010 einen Tornado mit den ASSTA-3-Verbesserungen (Foto: Cassidan).  

 

Das Versuchsflugzeug ist bereits seit letzten Herbst für die ASSTA-3-Entwicklung in der Luft. Neben dem neuen Datenfunk (Link-16-Standard) beinhaltet das Programm unter anderem ein Funkgerät des neuesten NATO-Standards, einen digitalen Video- und Sprachrekorder (DVDR) und die Integration der LJDAM-Präzisionsmunition (Laser Joint Direct Attack Munition).

Die Nachweise für die Integration und das Abwurfverhalten der Laser-JDAM wurden im September 2010 auf Erprobungsflügen im schwedischen Vidsel erbracht, so Cassidian.

Das Unternehmen hat in Manching bereits mit der Umrüstung erster Serienflugzeuge begonnen. Der Beginn der Auslieferungen von ASSTA 3 Tornados an die deutsche Luftwaffe ist für Mitte 2012 geplant.

Anfang 2010 erhielt die Bundeswehr den ersten ASSTA 2 Tornado. Die ASSTA 2 Erweiterungen beinhalten unter anderem moderne Farbbildschirme, eine digitale Kartendarstellungsanlage, die verbesserte Radarwarnanlage TDASS (Tornado Defensive Aids Subsystem), ein erweitertes Navigationssystem sowie leistungsfähigere Computeranlagen.



Weitere interessante Inhalte
Rohde & Schwarz SDAR-Funkgerät auf der ILA

19.04.2018 - Rohde & Schwarz ergänzt seine militärische Flugfunkgeräte-Familie M3AR mit einem Software Defined Airborne Radio. Es bietet auch die zivile Zulassungsfähigkeit. … weiter

Militärtransporter von Leonardo C-27J-Flotte der RAAF komplett

19.04.2018 - Die Royal Australian Air Force hat bei einer Feier auf der Basis Richmond ihre zehnte und letzte Leonardo C-27J Spartan in Dienst gestellt. … weiter

STH-Wettbewerb CH-53K mit Teamauftritt auf der ILA

18.04.2018 - Sikorsky wird auf der ILA weltweit zum ersten Mal die CH-53K zeigen. In einem „Industry Chalet“ präsentieren sich die deutschen Partner im Wettbewerb um den künftigen Schweren Transporthubschrauber … weiter

Neue Zieldrohne für Italien Leonardo M-40 erhält grünes Licht für den Einsatz

18.04.2018 - Nach umfangreichen Tests beim PISQ (Poligono Interforze Salto di Quirra) auf Sardinien hat das italienische Militär die Mirach-40-Zieldrohne zugelassen. … weiter

Leonardo Pakistan bestellt weitere AW139

17.04.2018 - Die pakistanische Regierung hat bei Leonardo eine ungenannte Anzahl weiterer zweimotoriger AW139-Hubschrauber bestellt. Sie werden ab Anfang 2019 geliefert. … weiter


FLUG REVUE 05/2018

FLUG REVUE
05/2018
09.04.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- GROSSE ILA-VORSCHAU
- Bundeswehr: Die neuen Beschaffungspläne
- GE Aviation GE9X: Flugerprobung des Turbofans
- Ethiopian: Afrikas größte Fluggesellschaft
- Fokker DR I: Der Dreidecker des Roten Barons
- Raumstation: Wartungstrupp im All