04.04.2018
FLUG REVUE

Tests auf der „Abraham Lincoln“Trägerlandung mit ATARI

Die US Navy hat erstmals das ATARI-System auf einem Flugzeugträger getestet. Mit ihm können Landesignaloffiziere die Steuerung von anfliegenden Luftfahrzeugen übernehmen.

ATARI USS Lincoln März 2018

Mit einem Joystick können LSOs (Landing Signal Officer) die Kontrolle über auf den Flugzeugträger anfliegende Luftfahrtzeuge übernehmen (Foto: US Navy).  

 

Wie bei dem namensgebenden Computerspiel nutzt ATARI einen Joystick, um ein UAV zu steuern, oder in diesem Fall zu Testzwecken eine F/A-18 Hornet, die mit dem System ausgestattet ist und einen Sicherheitspilote im Cockpit hat.

"Wir haben heute noch keine unbemannten Flugzeuge in der Flotte, aber sie kommen bald, sagte Dan Shafer, ein NAVAIR-Luftfahrzeugingenieur. "Das System ist eine mögliche alternative Landeart ...." "Das Deck war deutlich geneigt und gierte und rollte", sagte Buddy Denham, Senior Engineer bei NAVAIR und Erfinder von ATARI. "Es war an diesem Tag besonders schwierig zu landen, und wir haben gezeigt, dass es möglich ist, dieses System zu benutzen, auch wenn die Bedingungen nicht ideal sind."

ATARI wurde vom Naval Air Systems Command (NAVAIR) auf der Naval Air Station Patuxent River in Maryland entwickelt und ursprünglich 2016 in einem Learjet getestet. Im Jahr 2017 wurden einige F/A-18s mit dieser Technologie ausgestatte,t und nach umfangreichen Tests war sich die Teststaffel VX-23 sicherh genug, das System auf See zu testen.

Der ATARI-Test wurde über zwei Tage in Verbindung mit einer Trägerqualifikation durchgeführt. Vor der Landung musste das Flugzeug zunächst drei Wave-Offs durchführen, um sicherzustellen, dass alle Bedingungen sicher waren und das System das Flugzeug auch auf in der Luft übernehmen konnte. Beim vierten Ansatz fühlten sich die Systemingenieure und LSOs sicher.

Obwohl ATARI derzeit noch nicht für eine flottenweite Implementierung vorgesehen ist, bieten die Erfolge doch Potenzial für zukünftige Anwendungen. Die ATARI-Ingenieure werden die an Bord von Abraham Lincoln gesammelten Daten nun analysieren und Anpassungen für weitere Tests auf See vornehmen.



Weitere interessante Inhalte
Ultralangstreckenflüge Top 10: Die längsten Nonstop-Linienflüge weltweit

12.10.2018 - Einige Interkontinentalflüge verbinden Metropolen, welche weit über 10000 km voneinander entfernt liegen. Welche Airline zurzeit den streckenmäßig längsten Nonstopflug anbietet und welche … weiter

Boeing-Werk Charleston Erste 787 für EVA Air

02.10.2018 - EVA Air aus Taiwan hat ihre erste Boeing 787-9 in Empfang genommen. Sie wird von Air Lease Corp. geleast. … weiter

Neue Bestellung für Boeing 787-9 United stockt Dreamliner-Flotte auf

01.10.2018 - Mit einem Auftrag von United Airlines für neun 787-9 hat Boeing dieses Jahr nun netto über 100 Dreamliner verkauft. … weiter

351 Flugzeuge für die US Air Force Boeing gewinnt T-X-Trainerwettbewerb

28.09.2018 - Die U.S. Air Force hat Boeing für die Entwicklung eines neuen Fortgeschrittenentrainers ausgewählt. Das Unternehmen legte mit 9,2 Milliarden Dollar wohl das günstigste Angebot vor. … weiter

Verkehrspilot Arbeitsplatz mit bester Aussicht

14.09.2018 - Da viele Airlines ihre Flotten erneuern und erweitern, sind Piloten gefragte Fachkräfte. Fluggesellschaften investieren wieder in die Ausbildung des Cockpitnachwuchses. … weiter


FLUG REVUE 11/2018

FLUG REVUE
11/2018
08.10.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Airbus A380 im Chartereinsatz: Ferienflüge statt Verschrottung
- Breitling-Team: Passagier im Kunstflug-Jet
- Cockpit-Innovationen: Smarte Avionik hilft Piloten
- Diamanten-Airline in Sibirien
- Satellitennavigation: Galileo für die ganze Welt