21.09.2016
FLUG REVUE

US Air ForceTU-2S-Absturz in Kalifornien

Beim Absturz einer zweisitzigen TU-2S nahe der Beale AFB kam am Dienstag einer der Piloten ums Leben.

TU-2S USAF ca 2014

Die USAF hat am 20. September 2016 eine ihrer fünf doppelsitzigen Lockheed Martin TU-2S verloren. Ein Pilot kam bei dem Absturz ums Leben (Foto: US Air Force).  

 

Nach Angaben der US Air Force geschah der Unfall kurz nach dem Start zu einem Trainingsflug etwa um 9:05 Uhr Ortszeit in der Nähe der Sutter Buttes Gebirgskette. Beide Besatzungsmitglieder stiegen mit dem Schleudersitz aus. Einer kam dennoch ums Leben, der andere wurde verletzt.

Die Lockheed Martin TU-2S gehörte zur 1st Reconnaissance Squadron des 9th Reconnaissance Wing. Insgesamt hatte die USAF fünf der Doppelsitzer für die Ausbildung. Dazu kommen derzeit 28 Einsitzer. Der legendäre Höhenaufklärer soll nach 2019 außer Dienst gestellt werden. Seine Aufgaben übernimmt dann die unbemannte RQ-4 Global Hawk.



Weitere interessante Inhalte
Flugstundenkosten Die teuersten Flugzeuge der US Air Force

18.10.2017 - Militärflugzeuge können nicht nur in der Beschaffung exorbitant teuer sein, auch der laufende Betrieb verschlingt teils immense Kosten, wie eine Aufstellung des Pentagon zeigt. … weiter

Versuchsprogramm USAF testet leichte Erdkampfflugzeuge

10.10.2017 - Die US Air Force prüft die AT-6, die A-29, die Scorpion und die AT-802L Longsword auf ihre Eignung als leichtes Erdkampfflugzeug. Eine Beschaffung ist aber alles andere als sicher. … weiter

Der Bestseller aus Fort Worth Top 10: Die größten F-16-Nutzer

03.08.2017 - Mehr als 4500 Exemplare der Lockheed Martin F-16 Fighting Falcon wurden gebaut. Kaum ein anderer westlicher Überschalljäger kann höhere Stückzahlen vorweisen. Wer hat die meisten von ihren Piloten … weiter

Langstrecken-Fallschirmeinsatz über dem Atlantik USAF rettet deutsche Segler aus Seenot

11.07.2017 - Bei einem Langstrecken-Rettungseinsatz sind Froschmänner der US Air Force am 8. Juli auf dem Atlantik zwei deutschen Seglern zu Hilfe gekommen, von denen einer schwere Brandverletzungen erlitten … weiter

Experimental-Raumgleiter der US Air Force X-37B landet nach 718 Tagen im All in Florida

08.05.2017 - Der geheimnisvolle Raumgleiter X-37B der US Air Force ist nach fast zwei Jahren im Weltraum am Kennedy Space Center in Florida gelandet. … weiter


  • Hersteller

    Lade...

  • Typ

    Bitte Hersteller auswählen!

FLUG REVUE 11/2017

FLUG REVUE
11/2017
09.10.2017

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- US-Firma Boom: Nachfolger der Concorde?
- Verhandlungen: Das Ende von airberlin
- Swiss: C Series im Liniendienst
- RAF & USAF: „Red Air“ mit zivilen Jets
- X-37B: Geheimer Raumgleiter der USAF