09.05.2018
FLUG REVUE

USAF-Versuchsprogramm in Holloman AFBNeue Testphase für leichte Kampfflugzeuge

Die US Air Force hat auf der Holloman AFB die zweite Phase des Light Attack Experiment gestartet. Mit dabei sind noch die Sierra Nevada/Embraer A-29 Super Tucano und die Textron Aviation AT-6B Wolverine.

AT-6B Wolverine Juli 2017

Neben der AT-6B Volverine von Textron Aviation (Foto) untersucht die Air Force weiterhin die Embraer A-29 Super Tucano, die von Sierra Nevada angeboten wird (Foto: via USAF).  

 

Die Flugszenarien umfassen sowohl Tag- als auch Nachteinsätze in den Bereichen Abriegelung des Gefechtsfelds, Luftnahunterstützung, bewaffnete Überwachung und Suche und –rettung in umkämpften Gebieten. Darüber hinaus werden Spezialisten den notwendigen Wartungsaufwand auf dem Vorfeld und in den Werkstätten dokumentieren.

Bei den Tests sind diesmal erfahrene Jäger-, Angriffs- oder Sondereinsatzpiloten sowie Testpiloten und Flugingenieure der Air Force, der Air National Guard und der Air Force Reserve dabei. Sie verfügen über Kampferfahrung und waren schon Fluglehrer.

Die USAF prüft auch die Interoperabilität und Netzwerkfähigkeiten, um mit dem Flugzeug einfach gemeinsame Einsätze mit verschiedenen Koalitionspartnern durchzuführen zu können.

. "Wenn wir leichte Angriffsflugzeuge in einfachen Szenarien ohne gefährliche Flugabwehr einsetzen können, können wir die Nachfrage nach unseren Flugzeugen der 4. und 5. Generation verringern, damit sie für den High-End-Kampf trainieren können, für den sie gemacht wurden," erklärte Generalleutnant Arnie Bunch von der Air-Force-Beschaffungsabteilung im Pentagon.

„Die Beibehaltung der Fähigkeiten gegen irreguläre Kriegsführung zu geringeren Kosten und die Stärkung unserer Allianzen sind Schlüsselelemente unserer nationalen Verteidigungsstrategie", so General Dafid Goldfein, Inspekteur der USAF.

Ob die Light Attack Experimentation Campaign zum Kauf eines der beiden Muster führt ist allerdings nach wie vor unklar. Für alle Fälle wurden aber Gelder in den nächsten Haushalten reserviert.



Weitere interessante Inhalte
Verlust für Embraer KC-390: Indienststellung erst 2019

31.07.2018 - Wegen eines Landeunfalls im Mai verschiebt sich die Indienststellung des KC-390-Transporters bei den brasilianischen Luftstreikträften von Ende 2018 auf nächstes Jahr. … weiter

UPDATE: Fast 1500 Aufträge und Absichtserklärungen Farnborough 2018: Die Bestellungen

19.07.2018 - Auf der Airshow in Farnborough gaben Airbus, Boeing und Co. wieder eine Flut von Aufträgen bekannt. Am Ende stehen knapp 1500 Flugzeuge - meist als Absichtserklärungen - in den Büchern. Dies sind … weiter

Prognose von Embraer Bedarf an Regionalflugzeugen wächst

18.07.2018 - Der brasilianische Flugzeughersteller Embraer sieht für die nächsten 20 Jahre einen weltweiten Bedarf an 10.550 Verkehrsflugzeugen mit einer Kapazität von bis zu 150 Sitzplätzen. … weiter

Übersicht Zivilflugzeug-Bestellungen im Jahr 2018

11.07.2018 - Welche Airline hat bei Airbus, Boeing, Bombardier, Embraer und Co. bestellt oder Optionen gezeichnet? Unsere Übersicht gibt Ihnen eine aktuelle Auflistung der Flugzeugbestellungen im Jahr 2018. … weiter

Strategische Zusammenarbeit im Verhältnis 80 zu 20 Boeing und Embraer kooperien

05.07.2018 - Die Flugzeughersteller Boeing und Embraer haben die Absichtserklärung für eine strategische Kooperation unterzeichnet. Dabei bringt Embraer seine Verkehrsflugzeugsparte, mitsamt den gerade erneuerten … weiter


FLUG REVUE 09/2018

FLUG REVUE
09/2018
06.08.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Aktuell: Tempest
- 100 Jahre RAF: Die spektakuläre Jubiläumsschau
- Nahost-Airlines: Das Ende der Luxuswelle?
- Spitzentechnik: Winglets
- AMRAAM-Tests: Eurofighter schießen scharf