13.07.2015
FLUG REVUE

Feier in YeovilWestland wird 100

AgustaWestland hat am Sonntag den 100. Gründungstag der Westland Aircraft Works gefeiert. Heute arbeiten 3200 Menschen in dem Werk, das sich seit 1946 auf den Hubschrauberbereich konzentriert.

Westland 100 Jahre Flugtag Yeovil

Bei einem Tag der Offenen Tür mit Flugprogramm feierte AgustaWestland am Sonntag in Yeovil den 100. Gründungstag von Westland (Foto: AgustaWestland).  

 

Begonnen hatte alles im April 2015, als die Gebrüder Petter, die in Yeovil eine Schmiede und einen Motorenbau betrieben, der Regierung anboten, auch Rüstungsgüter herzustellen. Die Marine wies ihnen daraufhin den Lizenzbau des Schwimmerflugzeugs Short 184 zu, der im Juli begann. Das erste Flugzeug war im Dezember fertig. Weitere Lizenzbauten wie DH.9A und Vicker Vimy folgten.

Nach dem Ersten Weltkrieg begann Westland auch mit der Konstruktion von eigenen Mustern wie Widgeaon, Wessex oder Wapiti. Letzteres Modell erlangte 1933 Berühmtheit, als es den Mount Everest überflog. Neben der Lysander, der Whirlwind und Welkin war der Lizenzbau der Spitfire ein wichtiger Auftrag während des Zweiten Weltkriegs.

1946 entschloss sich die Firmenleitung, Die Aktivitäten von Westland ganz auf den Drehflüglerbereich zu konzentrieren. Begonnen wurde mit dem Lizenzbau und der Adaption von Sikorsky-Mustern. Später folgten eigene Entwürfe wie die Lynx, die 1986 mit 400k,87 km/h den Geschwindigkeitsweltrekord für Hubschrauber aufstellte.

2001 wurde AgustaWestland gegründet, die seit 2004 im alleinigen Besitz des italienischen Finmeccanica-Konzerns ist. Yeovil konzentriert sich dabei auf Militärprogramme wie Super Lynx, AW159 Wildcat und AW101. In jüngster Zeit wird aber auch die zivile AW189 in Großbritannien montiert.



Weitere interessante Inhalte
Leonardo Pakistan bestellt weitere AW139

17.04.2018 - Die pakistanische Regierung hat bei Leonardo eine ungenannte Anzahl weiterer zweimotoriger AW139-Hubschrauber bestellt. Sie werden ab Anfang 2019 geliefert. … weiter

Unbemannter Drehflügler SW-4 Solo fliegt ohne Pilot

28.02.2018 - Leonardo hat die SW-4 Solo vom Flughafen Taranto-Grottaglie aus erstmals ohne einen Sicherheitspiloten an Bord geflogen. … weiter

Drehflüglerdrohne Leonardo testet AWHERO

27.02.2018 - Leonardo will im kommenden Jahr einen unbemannten Drehflügler der 200-kg-Klasse zulassen. Zwei weitere Protoypen sind im Bau. … weiter

Vier Typen – Zahlreiche Einsatzmöglichkeiten Die Flugzeugflotte der Marine

28.11.2017 - Der deutschen Marine stehen neben Schiffen auch verschiedenste Luftfahrzeuge zur Verfügung. Die Flotte erstreckt sich vom kleinen Turboprop über Mehrzweckhubschrauber zur U-Boot-Jagd bis hin zum … weiter

Leonardo Erster AW101 SAR-Hubschrauber nach Norwegen geliefert

20.11.2017 - Leonardo hat die erste von 16 AW101 für das norwegische Justiz- und Sicherheitsministerium ausgeliefert. Sie sind für den Such- und Rettungs dienst bei jedem Wetter vorgesehen. … weiter


FLUG REVUE 08/2018

FLUG REVUE
08/2018
09.07.2018

Abonnements
Digitalabo
E-Paper
Heft-Archiv
Einzelheft bestellen


- Stationen im All: Was kommt nach der ISS?
- Rafale fliegt auf der "Bush"
- Flugzeugbau virtuell: Alles wird digital
- Joon: Der Billigflieger von Air France
- Airbus-Lieferzentrum: Hochbetrieb in Hamburg